gute positive nachrichten

postheadericonEhemaliges Frachtschiff wurde zur besten Bar der Welt auserkoren

Publiziert am 6 März, 2012 unter Kultur
Gute Nachrichten

Wer sich einmal auf die Reise nach Budapest begibt, sollte sich die beste Bar der Welt nicht entgehen lassen.


“Ein altes Frachtschiff, umgestaltet zu einem kulturellen Treffpunkt”
Bild-Quelle: welt-online

Leser der Seite Lonely Planet haben online die 100 besten Bars der Welt gewählt. Eine Bar aus Budapest landete auf Platz eins, die A38. Oft sind es mehrere Livebands, die an einem Abend spielen. Genau das ist wohl einer der Hauptgründe, der diesen Ort so beliebt macht.

Seit 2004 ankert der alte ukrainischer Frachter an der Donau als Kulturschiff. Das A38 ist bekannt dafür, dass hier die besten Konzerte in ganz Budapest stattfinden. Neben dem Raum findet sich außerdem ein erstklassiges Restaurant, drei Bars (zwei im Untergeschoss und eine auf der Schiffsterrasse) und ein Raum für Ausstellungen wider. Das Ganze immer mit einem herrlichen Blick aufs Wasser. Man wird jetzt denken, dass die Preise dem entsprechend hoch sein werden, das Gegenteil ist der Fall. Ein Bier kostet hier z. B. 2,- Euro.

Von Platz eins in den “Lonely-Planet-Charts” gehen wir zum dritten Platz über: zur Szimpla Kert  (zu Deutsch: “Einfacher Garten”). Diese Bar entstand 2004 und gilt als eine Institution, denn deren Besitzer haben den Trend der sogen. Ruinen-Bars ins Leben gerufen. Es bedeutet z. B., dass man einfach Mal mitten in einer Stadt in einem Hinterhof eine Bar eröffnet. Immer mehr und mehr Touristen kommen um diesen einzigartigen Ort zu besuchen. Das Ziel der Macher ist es, mit möglichst wenig Geld einen Ort der Kreativität zu schaffen, an dem sich jeder wohlfühlen soll.

Na das ist gelungen – auf nach Budapest! :-)

Das Video zu Thema findest du hier.