gute positive nachrichten

postheadericonDie Koalas in Australien sollen besser beschützt werden

Publiziert am 30 April, 2012 unter Allgemein
Gute Nachrichten

Wer kennt sie nicht, die süßen Beuteltiere. Sie sind neben den Kängurus wohl das bekannteste Symbol Australiens. Doch in manchen Regionen sind die Koalas vom Aussterben bedroht, das will die Regierung Australiens verhindern und sie jetzt besser schützen.


Bild-Quelle: geo

Bedrohte Populationen sind hauptsächlich New South Wales, Queensland und die Hauptstadtregion Canberra. Dort werden die Lebensräume der Koalas immer kleiner. Diese Regionen sollen nun auf die Liste der gefährdeten Arten gesetzt werden, die grauen Beuteltiere seien “eindeutig in Schwierigkeiten, also müssen wir etwas unternehmen”, meinte Umweltminister Tony Burke dazu. Auch Autos, Hunde und Krankheiten gefährden wohl den Erhalt dieser Tiere.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren es mehrere Millionen Koalas, die in Australien lebten. Laut Expertenangaben geht man heute von einem Bestand von etwa 43.000 bis einige hunderttausende Exemplare aus. Erst vergangenen Jahres warnte eine offizielle Studie vor einer wachsenden Gefahr für die Koalas.

Man muss allerdings auch sagen, dass diese faulen Beuteltiere, die etwa 20 Stunden am Tag schlafen und sich ausschließlich von Eukalyptusblättern ernähren, gerade in den südlichen Bundesstaaten New South Wales und Victoria prächtig vermehren und zwar so extrem, dass die Behörden eingreifen müssen, um den unkontrollierbaren Wachstumsansturm einzudämmen.

Burke meint, dass die Koalas für Australien Tiere mit eine sehr hohe Symbolkraft seien und somit einen “besonderen Platz” in der Gesellschaft hätten.

Ich finde diese Tiere einfach goldig und hoffe, dass sie Australien und der Welt noch lange erhalten bleiben werden.

 

Quelle: n24