gute positive nachrichten

postheadericonPakistan und Indien wollen versuchen, sich einander anzunähern

Publiziert am 8 April, 2012 unter Politik
Gute Nachrichten

Indien und Pakistan sind zwei Nachbarstaaten, die seit vielen Jahrzehnten ein äußerst angespanntes Verhältnis zueinander haben. Der letzte traurige Tiefpunkt in deren gegenseitigem Verhältnis war der Terroranschlag von Mumbai, der indischen Finanzmetropole, im Jahr 2008, bei dem pakistanische Attentäter 166 Menschen töteten.

Beide Länder könnten von den religiösen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen her nicht gegensätzlicher sein.


Erstes Treffen zwischen Zardari und Singh seit drei Jahren
Bild-Quelle: Prakash Singh, Pool/AP/dapd

Pakistan ist eine seit 1948 bestehende islamische Republik mit großen wirtschaftlichen und innenpolitischen Problemen. Die Unterstützung der Taliban im Nachbarland Afghanistan durch pakistanische Terrorgruppen gibt zu größtem Misstrauen Anlass.

Der Bundesstaat Indien mit über 1,2 Milliarden Einwohnern gilt als größte Demokratie der Welt. Der wirtschaftliche Aufschwung in Indien in den letzten Jahren ist unübersehbar. Trotz aller auch in Indien noch vorhandenen Missstände hat sich dort das Bildungsniveau und die Wirtschaft sehr stark entwickelt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis  Indien den Sprung vom Schwellenland zur Wirtschaftsgroßmacht geschafft hat.

Nun gibt es aktuell sehr gute Nachrichten vom indischen Subkontinent:

Der indische Ministerpräsident Manmohan Singh und der pakistanische Präsident Ais Ali Zardari haben sich heute in Neu Delhi getroffen.
Beide betonten bei diesem Treffen, dass es zwar noch große Probleme gibt aber beide Seiten seien gewillt, dafür praktische und pragmatische Lösungen zu finden. Es sei der “gemeinsam Wunsch”, dass sich das Verhältnis zwischen beiden Ländern verbessere.
Dies war das erste Gespräch nach drei Jahren und Singh nahm eine Einladung zu einem Gegenbesuch in Pakistan an.
Man will die seit langem bestehenden Probleme zwischen beiden Ländern “Schritt für Schritt” angehen, betonte der indische Außenminister Ranjan Mathai. Ein wesentlicher Streitpunkt zwischen Pakistan und Indien ist der seit langem schwelende Konflikt um die Grenzregion Kaschmir, wo am Samstag 135 pakistanische Soldaten von einer Lawine verschüttet wurden.
Indien und Pakistan haben seit der Aufteilung des Subkontinents drei Kriege gegeneinander geführt. Zwei davon wegen Kaschmir.

“Tauwetter” zwischen Indien und Pakistan, das ist eine Nachricht, die bei diesem kühlen Osterwetter richtig schön mein Herz erwärmt.

 

Quelle: der westen