gute positive nachrichten

postheadericonDie Energierevolution hat längst begonnen

Publiziert am 7 April, 2012 unter Umwelt
Gute Nachrichten

Wir alle stöhnen über kontinuierlich steigende Energiepreise. Die Politik hat mittlerweile Regelungen geschaffen, die den Wechsel des Stromanbieters erleichtern sollen. Der Blick ins Internet auf Strompreisvergleichsrechner wie zum Beispiel Stromtarifrechner 2012, kann sich durchaus lohnen, um für die nächsten zwölf bis 24 Monate Geld zu sparen. Nur, gegen die Tendenz, dass die Strompreise steigen, kann man sich nicht wehren.

Dabei hat die Revolution bei der Energiegewinnung längst begonnen!


Prof. A. Rossi
Bild-Quelle: zeitfokus

Weltweit wird an Universitäten und in Betrieben im Bereich der kalten Fusion, sowie in der Nanotechnik, der Plasmaphysik und der Raumenergie geforscht. Vor allen Dingen in den USA, in Indien und in Ostasien ist man sehr erfolgreich, markttaugliche Geräte zu entwickeln, die entweder Strom oder Wärmeenergie erzeugen, und zwar im Überschuss, was bedeutet, dass diese Geräte wesentlich mehr Energie erzeugen als zu deren Betrieb eingespeist werden muss. Diese Geräte liefern quasi Ökostrom zum “Nulltarif”. Ich darf in diesem Zusammenhang auf unseren Artikel “Revolutionäre Wende in der Energieerzeugung” hinweisen.

Besonders deutlich ist der Fortschritt im Bereich der kalten Fusion. Nach der erstmals 1989 erfolgten kalten Fusion, die von Pons und Fleischmann durchgeführt wurde, war das internationale Echo eher als mäßig zu bezeichnen. Im Laufe der Jahre haben sich jedoch immer mehr Forschergruppen erfolgreich mit der kalten Fusion beschäftigt.

Wie in unserem Artikel vom 12.12.2011 bereits erwähnt, hat  Prof. A. Rossi aus Bologna Anlagen gebaut, die 300 kW elektrische Leistung aus heißem Dampf erzeugen. Diese Anlagen wurden verkauft und ausgeliefert. Der Käufer? Das US-amerikanische Militär. Herr Prof. Rossi plant bereits Geräte, die mit einer Ausgangsleistung von ca. 10 kW zur Heizung von Wohnhäusern geeignet sind. Die Geräte sollen für 500 $ in diesem Jahr in den Handel kommen. Nochmals: hier wird heißer Dampf fast zum Nulltarif erzeugt!

Der Wärmetauscher, der den erzeugten Wasserdampf in den vorhandenen Wasserkreislauf der gegenwärtigen Heizungsanlagen einspeist, hat hier wohl noch das größte Entwicklungspotenzial. Hier liegt die Chance für die deutschen Unternehmen, denn wir wissen alle, wer bei einer technischen Neuentwicklung von Anfang an dabei ist, hat die größten Gewinnaussichten. Wie sagt schon ein altes deutsches Sprichwort? “Das Wasser ist am  besten an der Quelle”. Weiterhin hat man in Deutschland das gesamte politische Spektrum auf seiner Seite, denn wirtschaftlich zu produzierender Ökostrom und Ökoheizungen sind die einzigen Mittel, um die erhoffte und gewünschte Energiewende auch Wirklichkeit werden zu lassen.

 

Quelle: zeitfokus