gute positive nachrichten

postheadericonSuchen und dabei Gutes tun

Publiziert am 1 Mai, 2012 unter Allgemein
Gute Nachrichten

Es gibt so viele Suchmaschinen im Web. Die bekannteste dürfte wohl immer noch “google” sein und eine Suchmaschine, in der wir anonym im Netz surfen ist z. B. “ixquick”. Doch es gibt auch eine Suchmaschine, bei der du während des Surfens Gutes tust. Ihr Name ist: “benefind”.


Bild-Quelle: Svilen.milev/wikimedia commons

“benefind” schreibt mindestens 80 Prozent ihrer Werbeeinnahmen ihren Nutzern gut und leitet die gesammelten Beiträge an die entsprechenden Hilfsorganisationen weiter. Die restlichen Einnahmen, also etwa 20 Prozent nutzt “benefind”, um deren Ausgaben wie Technik-, Verwaltungs- und Vertriebskosten oder zur Bildung von Rücklagen zu decken. “benefind” verspricht seinen Nutzern, dass sie sich sicher sein können, dass ihre Hilfe ankommt! Man kann sich entweder eine der über 500 Hilfsorganisationen während der Suche gezielt aussuchen, an die gespendet werden soll oder man unterstützt automatisch alle Organisationen.

“benefind” ist ein sogenanntes Sozialunternehmen (Social Business), was sich somit zur Aufgabe gemacht hat, wirtschaftliche Prinzipien mit kreativen Zwecken zu verknüpfen. Genauer gesagt unterschiedet sich ein solches Sozialunternehmen, wie “benefind” durch zwei hervorstechende Merkmale: Zum einen ist der dahinterstehende Zweck ausschließlich auf Lösungen wichtiger sozialer Probleme ausgerichtet, zum anderen verzichten die Investoren bei Social Business weitestgehend auf eigenwirtschaftliche Interessen. Soziale Projekte haben zwar inhaltlich dieselben Ziele, doch ein Social Business arbeitet hingegen wie ein herkömmliches Unternehmen. Das heißt die Kosten von Verwaltung, Werbung und Technik muss das Unternehmen selbst tragen. Macht das Unternehmen Gewinn, so verbleibt dieser größtenteils auch dort, um die Ausweitung der Dienstleistung durch die Wachstumszunahme des Unternehmens voranzutreiben.

Man muss sich weder anmelden, noch einen müden Cent dafür bezahlen. Die einzige Bedingung um helfen zu können ist, dass der Nutzer “benefind” möglichst zu seiner Standardsuchmaschine macht und so oft es geht über “benefind” im World Wide Web sucht. Microsoft stellt dafür kostenlos ihre äußerst niveauvolle “bing”-Suchmaschine zur Verfügung. Im Web suchen und dabei Gutes tun – geniale Idee!

Alle weiteren Infos findest du hier.