gute positive nachrichten

postheadericonHautbürsten energetisiert und pflegt

Publiziert am 10 Juni, 2012 unter Gesundheit
Gute Nachrichten

Unsere Haut ist das größte funktionierende Organ, das wir besitzen. Die Haut ist die Hülle unseres Körpers und spielt daher eine bedeutende Rolle, denn sie dient unserem Gesamtorganismus.

hautbuersten, energetisierung, gesund und belebend, flegt, trocken- und nassbuersten
Bild-Quelle: zdg

Die Haut schützt gegen chemische und mechanische, sowie thermische und elektrische Schädigungen, dient zur physikalischen Wärmeregulierung und beim Gesamtstoffwechsel. Woran viele nicht wirklich denken, ist dass unsere Haut ein Ausscheidungsorgan ist. Das ist nichts, was in Vergessenheit geraten sollte, denn ständig werden durch die Poren unserer Haut Giftstoffe ausgeschieden, unabhängig davon ob wir schwitzen oder nicht. Die Haut ist somit nicht weniger wichtig wie unsere anderen Ausscheidungsorgane, wie Nieren, Dickdarm, Lungen usw.

Die obersten Hautschichten sterben ab, wenn sich die tieferen Hautschichten erneuern und nach außen vordringen. Ständig sterben Zellen unter und auf der Haut ab. Es ist also besonders zu empfehlen die Zellen regelmäßig von der Hautoberfläche zu entfernen, um ein Verstopfen der Hautporen zu verhindern und deren Atmungsfähigkeit zu unterbinden.

Auch zu dicke und undurchlässige Kleidung ist nicht gerade von Vorteil. Öle und Puder verstopfen im Übrigen die Hautporen. Zu wenig natürliche beziehungsweise bewusste Reinigung ist dann etwas, was unserer Haut oftmals fehlt. Unsere Haut wirkt wie welk und schlaff, weil ihr durch mangelnde bewusste Pflege gesunde Farbe und Elastizität abhandenkommen.

Das Bürsten mit einhergehender Waschung ist daher sehr zu empfehlen. Durch die regelmäßige Reinigung entsteht kein Risiko mehr, dass die Abfallprodukte unseres Körpers sich in der Haut festsetzen und verschmutzen. Eine Trockenbürsten-Massage – zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen – wirkt wahre Wunder. Durch kräftige Reibungen werden die abgestorbenen oberen Zellschichten der Haut entfernt und die Durchblutung erheblich verbessert.

Das Trockenbürsten ist vor allen Dingen hilfreich bei Muskelverspannungen oder Durchblutungsstörungen der Haut. Es hilft, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Haut zurückzugewinnen. Durch regelmäßige, wenn möglich tägliche Trocken- und Nassmassage wird unser gesamter Organismus gestärkt.

Was passiert eigentlich in unserem Körper?

Durch die Bewegung und das Bürsten entsteht eine sogenannte innerkörperliche Elektrizitätserzeugung. Bei Mensch und Tier ist das so, dass in Zellen, Geweben, Organen und Muskeln durch Reibung Bewegung Druck und Zug Elektrizität Magnetismus erzeugt wird. Das heißt, dass somit auch das kräftige Bürsten eine solche Energetisierung hervorruft. Folglich fungieren Milliarden von Zellen unter unserer Haut durch die Reibung und Bewegung aller beteiligten Muskeln beim Bürsten als lokale, dezentrale Elektrizitätserzeuger, die wie bei einem Dynamo durch Bewegung, Zug und Druck Reibungselektrizität erzeugen – abhängig vom Ausmaß der Bewegung bzw. dem Druck.
Im Übrigen beugt dieser Elektrifizierungseffekt – durch Trocken- und Nassbürsten – Krankheiten vor!

Techniken zur Hauttrockenbürstung sowie die verschiedenen Bürstenarten findest du z. B. unter www.zentrum-der-gesundheit.de oder hier.

Lediglich eine kurze Zeit von zehn Minuten sind einzuplanen und zum morgendlichen Duschvergnügen ist das eine hervorragende Ergänzung. Im Übrigen ist es nicht richtig, dass durch solch eine intensive Reinigung die Haut nach dem Sonnenbad an Bräune verliert – das Gegenteil ist der Fall – sie bleibt wesentlich länger erhalten und ist dazu noch zarter und geschmeidiger denn je.

Lediglich Menschen mit empfindlicher Haut sollten das Hauttrockenbürsten eher meiden auch bei frischen Verletzungen o. ä. ist es nicht zu empfehlen.

Dein ganzer Körper, innen wie außen, wird es dir danken. Einfach ausprobieren – viel Spaß!