gute positive nachrichten

postheadericonMonsieur Carmignac liest Präsident Hollande die Leviten

Publiziert am 4 Juli, 2012 unter Politik
Gute Nachrichten

Herr Carmignac ist einer der erfolgreichsten Fonds-Manager weltweit. Er hat seine Fonds der Firma Carmignac Investissement sehr gut durch die Krisen der letzten Jahre gebracht. Wohlgemerkt, er ist kein zockender Investmentbanker, sondern ein sehr verantwortungsvoller und erfolgreicher Vermögensverwalter und – er ist Franzose.

Edouard Carmignac
Edouard Carmignac: Fondsmanager, Gründer und Präsident von Carmignac Investissement.
Bild-Quelle: handelsblatt / Thomas Dorn / laif

Er hat Frankreichs neuen sozialistischen Präsidenten Francois Hollande einen offenen Brief geschrieben, der einer gnadenlosen Gardinenpredigt ähnelt. In diesem Brief nimmt er ausdrücklich Deutschland und unsere Kanzlerin in Schutz. Diesen Brief schaltete Edouard Carmignac in vielen großen deutschen, schweizerischen und italienischen Zeitschriften als Anzeige.

Der Inhalt ist starker Tobak und spricht der Mehrheit von uns Deutschen aus dem Herzen:

Er schreibt, dass ein ganzes Land (Frankreich) geschröpft werden soll, um das Überleben eines überholten Gesellschaftsmodells zu ermöglichen. Darüber hinaus wolle Hollande auch noch die deutschen Nachbarn zur Kasse bitten, schreibt der bankenunabhängige Vermögensverwalter Carmignac. “Was sollten die Deutschen auch einen Beitrag zur Finanzierung des Ruhestandes ab 60 Jahren in Frankreich zustimmen, wo doch ihr eigenes Rentenalter selbst gerade bis auf 67 Jahre angehoben wurde?” fragt er in seinem Brief. Und weiter schreibt er, dass es politisch nicht vertretbar sei, von Deutschland eine Unterstützung für den Erhalt sozialer Errungenschaften einzufordern, welche sich das Land selbst nicht zugesteht. Es sei unrealistisch, dass Deutschland alleine die Last eines Europas, das weit über seine Verhältnisse lebt, tragen könne.

Carmignac bezeichnet die Maßnahmen Hollandes als “eine Anhäufung von verhängnisvollen Drohungen” und verurteilt die Steuerpolitik der Sozialisten als “enteignendes Steuerwesen”, das die Unternehmen aus dem Land treibt. Weiter führt Carmignac aus, dass Hollandes Projekt zum Misserfolg verdammt sei und dass er Europa aufs Spiel setze. Deshalb fordert er mutige Reformprogramme und appelliert schlussendlich an Hollande: “Sie stehen vor einem furchtbaren Dilemma. Ich hoffe in unser aller Interesse, Sie treffen die richtige Entscheidung.”

Merci, Monsieur Carmignac, Sie sprechen mit diesem Brief der großen Mehrheit der Deutschen aus dem Herzen.

 

Quelle: handelsblatt