gute positive nachrichten

postheadericonSaudische Frauen erstmals bei Olympia

Publiziert am 14 Juli, 2012 unter Sport
Gute Nachrichten

Zum ersten Mal in der Geschichte der Spiele treten Frauen aus allen teilnehmenden Nationen an: Als letztes Teilnehmerland schickt erstmals auch Saudi-Arabien Athletinnen zu den Olympischen Spielen. Bei den Sportlerinnen handelt es sich um eine Judoka und eine Leichtathletin, die für das extrem konservative Land antreten.

saudische frauen bei olympia, erstmals in der geschichteauch saudi-arabische frauen bei den olympischen spielen, olympia in london
Auch die Sportlerinnen aus Saudi-Arabien werden wohl nicht ohne Kopfbedeckung antreten.
Bild-Quelle: dapd

Es hat lange gedauert bis sich das Nationale Olympische Komitee des arabischen Königreichs dafür entschieden hatte, zwei Frauen ins Rennen zu schicken. IOC-Präsident Jacques Rogge sprach sogar von einer ermutigenden Evolution. “Das ist eine sehr positive Nachricht. Wir sind hocherfreut, dass wir diese beiden Sportlerinnen in einigen Wochen in London begrüßen können.”

Das Internationale olympische Komitee (IOC) sowie Menschenrechtsgruppen haben sich eindringlichst für eine weibliche Vertretung eingesetzt und unter anderem auf den Gleichheitsgrundsatz der Olympischen Charta verwiesen. Die Rechnung ging auf – die Reaktionen fielen zufrieden aus: “Es ist ein wichtiger Präzedenzfall, der den Frauen mehr Rechte einräumt und es den Konservativen schwerer macht, ihren Standpunkt weiter durchzusetzen”, sagte Minky Worden, Medienchefin der in New York ansässigen Menschenrechtsorganisation “Human Rights Watch”.
Hinzu kommt, dass neben den beiden Athletinnen auch unter den Offiziellen der saudischen Delegation Frauen sein sollen.

Zuvor hatten Katar und Brunei ebenfalls Frauen in ihren olympischen Teams aufgenommen. Am vergangenen Mittwoch gab Katars Nationales Olympisches Komitee offiziell bekannt, dass die Schützin Bahiya al-Hamad am 27. Juli bei der Eröffnung in London die Fahne tragen wird.

 

Quelle: n24