gute positive nachrichten

postheadericon″Goldene Stimme″ – Obdachloser wird über Nacht zum Star

Publiziert am 9 November, 2012 unter Erfolgsgeschichten
Gute Nachrichten

Ein Obdachloser US-Amerikaner namens Ted Williams bewegte in kürzester Zeit um die neun Millionen Menschen in einem YouTube Video und bekam daraufhin erste Radio- und Fernsehauftritte. Eines seiner größten Geschenke war wohl das Wiedersehen mit seiner Mutter nach 20 Jahren.

Ted Williams

Bild-Quelle: methodshop.com / flickr.com

Ted William war ein Radiomoderator, der auf die schiefe Bahn geriet. Er war süchtig nach Drogen wie Alkohol und Kokain und beging mehrere Straftaten wie Diebstahl und Gefängnisausbruch. Sogar seine Freundinnen schickte er auf den Strich, um Geld für Drogen heranzuschaffen, wie er in seinem Buch “A Golden Voice” (dt. “Eine goldene Stimme”) schreibt, das 2012 erschien. Der 53- Jährige war ein Obdachloser der zwei Jahre vor seiner “Wiederentdeckung” trocken wurde. Der Vater von neun Kindern hörte die Stimme Gottes, die zu ihm sprach und sagte, dass er etwas aus seinem Leben machen sollte. Er wusste, dass es an ihm lag und so stellte sich Williams an eine Straßenkreuzung in Columbus mit einem Pappschild in seinen Händen auf, dem, in etwa, geschrieben stand, dass seine Stimme ein Geschenk sei und er einen Job als Radiomoderator suche. So stand Williams so oft es ging an der Kreuzung und hoffte darauf, dass man ihn eines Tages entdecken würde. Anfang Januar letzten Jahres war es dann auch so weit.

Ted Williams bekam eine zweite Chance, wie er selber sagt und nahm diese wahr, nachdem er durch das YouTube Video berühmt wurde, dass damals ein Reporter der Zeitung “Columbus Dispatch” aufnahm und Williams über Nacht zum Star machte. Kurz darauf bekam Williams die ersten Jobanfragen und Auftritte bei Radio und TV. Er präsentierte sich nicht mehr mit langen zerzausten Harren sondern frisch frisiert und rasiert, in sauberer und adretter Kleidung. Auch seine Mutter konnte er nach 20 Jahren das erste Mal wieder in die Arme schließen. Die damals 90-Jährige Julia Williams brach genau wie ihr Sohn beim Wiedersehen in Tränen aus. Sie sagte zuvor in einem Interview der BBC “Early Show”: “Gott hat meine Gebete erhört, dass er noch lebt.”
Und wie Williams das tut! Vielleicht lebt er sogar das erste Mal richtig in seinem Leben. Heute hat er immer noch viel Arbeit und scheint ein dankbarer und glücklicher Mensch zu sein. Er träumt sogar davon, eines Tages Programmdirektor eines Radiosenders zu sein.

Er hat an sich geglaubt, seine Gaben genutzt und sich selbst aus dem tiefen Tal gezogen, in das er geriet. Einfach eine schöne Geschichte, wie ich finde.

Danke an Oliver für den Tipp! ;-)

 

Quelle: spiegel.de