gute positive nachrichten

postheadericonPolymer-Folie gewinnt Energie aus Wasserdampf

Publiziert am 15 Januar, 2013 unter Technik
Gute Nachrichten

Forschern vom renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist es gelungen, eine Polymer-Folie zu entwickeln, die aus kleinsten Wasserdampf-Mengen Energie gewinnt. Die Ingenieure beschreiben in der Fachzeitschrift Science diese Folie, die sich zyklisch verformt, wenn sie feucht wird und wieder trocknet. Diese Bewegung kann genutzt werden, um Roboterarme zu bewegen. Weiterhin behaupten die Forscher, dass das Material für die Entwicklung von Stromerzeugern geeignet ist.

Nebal, Fluss, Wasserdampf, Energie, positive nachrichten

Wasserdampf als Energielieferant.
© albrecht E. Arnold / pixelio.de

Dazu kombiniert man das Polymer mit einem piezoelektrischen Material, also  mit einem Material, das auf Druck elektrischen Strom erzeugt. Mit dem so gewonnenen Strom könnte man Mikro- oder Nanosensoren mit Energie versorgen. Solche Generatoren könnte man auch an Kleidung anbringen, denn schon der verdampfende Körperschweiß würde ausreichen, um diese zu betreiben. So könnte man etwa medizinische Sensoren am Körper betreiben.

Die dahinter stehende Idee dieser Entwicklung ist, Energie aus Feuchtigkeitsunterschieden zu gewinnen. Wenn die 20-Mikrometer-Folie aus der Versuchsanordnung auf einer feuchten Oberfläche aufliegt, nimmt die Unterseite Wasser auf und biegt sich von der Fläche weg. An der Luft wird sie sehr schnell wieder trocken und überschlägt sich, bevor der Prozess erneut beginnt.
Die Wirkung ist erstaunlich, denn die Folie kann als eine Art von Traktor beispielsweise Silberdrähte transportieren, die zehn Mal schwerer sind als die Folie selbst.

In Verbindung mit piezoelektrischem Material entsteht ein Generator. Der aktuelle Prototyp erzeugt 5,6 Nanowatt. Damit kann er zum Betrieb von winzigen, Strom sparenden Geräten genutzt werden, die somit unabhängig von Akkus werden. Die Leistung der Generatoren soll in Zukunft noch gesteigert werden und die Forscher befassen sich mit weiteren, potenziellen Anwendungsgebieten im Bereich von tragbarer Elektronik oder sogar mit dem Einsatz entlang von Flüssen, um dort Strom zu erzeugen.

Ein Verfahren, von dem man sicherlich noch sehr viel hören wird.

 

Quelle: pressetext.com