gute positive nachrichten

postheadericonEntwickelt Teenager Frühdiagnose-Verfahren für Krebs?

Publiziert am 3 April, 2013 unter Wissenschaft
Gute Nachrichten

Der 16-Jährige Jack Andrake, geboren in Crownsville/Maryland (USA), hat vor drei Jahren miterleben müssen, wie ein Freund seiner Familie an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben ist. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste Jack nicht, was Bauchspeicheldrüsenkrebs eigentlich ist, aber von da an setzte er sich in den Kopf, ein sicheres  und preiswertes Verfahren zur Frühdiagnose von Krebszellen zu entwickeln.

“Mit dem Internet ist alles möglich”, sagte der Jugendliche auf der Ideen- und Innovationskonferenz TED in Long Beach in Südkalifornien. Seit dem Tod des Freundes der Familie war er im Internet “unterwegs”, um Informationen über Krebs zu finden. Es habe ihn vor allem schockiert, dass der Bauchspeicheldrüsenkrebs in den allermeisten Fällen erst dann diagnostiziert wird, wenn keine Heilung mehr möglich sei. Weiterhin hat er erfahren, dass der Diagnosetest, der so genannte Elisa-Test, sechzig Jahre alt und damit “älter als mein Dad” sei und außerdem “teuer” und “ungenau”.

Ein Spezialist für Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen, Anirban Maitra, von der John-Hopkins-University in Baltimore hat sich des Jungen angenommen und ihm Zugang zu seinem Forschungslabor verschafft, wohin ihn seine Mutter täglich nach der Schule fuhr.
Jack Andrake hatte erkannt, dass man aus den tausenden von Proteinen im Blut von Krebskranken das Protein herausfinden muss, das einen möglichst frühen Hinweis auf die Krankheit geben könnte. Dieses Protein heißt Mesothelin. Die Initialzündung hatte er im – nach seinen Worten – sterbenslangweiligen Biologieunterricht. Unter der Bank las er einen Artikel, der ihn quasi die “Erleuchtung” brachte, wie das Verfahren ablaufen könnte.

Er fand ein Rezept zur Herstellung von Papier-Teststreifen zum Nachweis des Proteins Mesothelin im Blut. Er betonte, dass die Herstellung der Teststreifen “ähnlich einfach” sei wir “die Herstellung von Schokoladenplätzchen, die ich liebe.” Der Test kostet etwa zwei Eurocent, dauert nur wenige Minuten und ist wohl zu 100 Prozent genau.

Der Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört mit zu den gefährlichsten und schmerzhaftesten Krebsarten. Hier ist eine möglichst frühzeitige Erkennung die Voraussetzung, um nicht, wie beispielsweise Steve Jobs, daran sterben zu müssen.

Der von ihm entwickelte Test muss noch weiteren Überprüfungen standhalten und weiter verfeinert werden, denn Mesothelin findet sich auch bei Entzündungen im Blut der Patienten. Aber der Test ist jetzt schon sicherer, 168 Mal schneller und 26.000 Mal billiger als der alte Elisa-Test und das gibt Hoffnung für Abertausende von betroffenen Menschen weltweit.

Der Nachwuchsforscher hat für seine Arbeiten den mit 75.000 Dollar dotierten “Gordon E. Moore”-Preis von Intel gewonnen. Das Video dazu seht ihr hier:

 

In folgendem Video hält Jack Andraka einen Vortrag über seinen Bauchspeicheldrüsenkrebs-Diagnosetest bei TED 2012:

 

Quellen: diepresse.com; faz.net