gute positive nachrichten

postheadericonUrin versorgt Handys mit Strom

Publiziert am 18 Juli, 2013 unter Umwelt
Gute Nachrichten

Weltweit wird daran geforscht, wie man den stetig wachsenden Energiehunger der Menschheit stillen kann. Jetzt haben offenbar Forscher aus dem englischen Bristol eine Energiequelle ausfindig gemacht, die quasi unerschöpflich ist.

Urinproben-Smiley, unerschoepfliche energiequelle, akku, handy, urin, positive nachrichten

Urinproben: Ist deren Inhalt eine unerschöpfliche Energiequelle von morgen?
© epSos .de / flickr.com

Die Rede ist von – Urin. In der jüngsten Ausgabe der Fachzeitschrift “Physical Chemistry Chemical Physics” veröffentlicht ein Forscherteam der West of England University und des in Bristol ansässigen Robotik-Labors einen Beitrag über den erfolgreichen Einsatz von Urin zum Betrieb eines Mobilfunkgerätes.

Der Wissenschaftler Ioannis Ieropoulos von der Uni in Bristol ist überzeugt, dass man mit Urin ganze Badezimmer elektrisch versorgen kann, von der Beleuchtung bis zum Rasierapparat. Für die Stromgewinnung hat man Spezialbatterien verwendet, die beim Zerfall der Mikroben des Urins an Kohlenstoff-Anoden Strom ableiten konnten. Ieropoulos jubelt: “Den Inbegriff von Abfall einzusetzen, um daraus Strom zu gewinnen – noch ökologischer geht es nicht. Wir sind begeistert, das ist eine Weltneuheit.”

Zunächst konnte man mit der Urin-Stromversorgung nur SMS-Nachrichten über das Handy versenden, beim telefonieren, das den Stromverbrauch in die Höhe treibt, war der Handy-Akku nach kurzer Zeit leer. Man musste für eine praxisnahe Nutzung Spezial-Batterien entwickeln. Man will soweit kommen, dass man eines Tages den Strom, “der aus der Blase kommt” langfristig speichern kann.

Wie sagt Ieropoulos: “Unser Urin ist eine grenzenlose Energiequelle. So werden wir nicht mehr von Zufällen der Wind- und Sonnenergie abhängen.”  Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

Quelle: n-tv.de