gute positive nachrichten

postheadericonTchibo und Bio-Baumwolle – von der Pyramide zum Kreis(lauf)

Publiziert am 8 August, 2013 unter Umwelt
Gute Nachrichten

Das Hamburger Unternehmen Tchibo hat erst vor kurzem zugestimmt, die Initiative für verantwortlichen Kaffeeanbau im brasilianischen Minas Gerais zu unterstützen. Doch auch im Textilbereich baut das Unternehmen auf die Einheit von Qualität und Nachhaltigkeit.

Wolle, Baumwolle, Biobaumwolle, positive nachrichten

© lichtkunst.73 / pixelio.de

Tchibo bietet regelmäßig Textilien aus Baumwolle an, die aus verantwortlichem Anbau stammen, sprich in Zusammenarbeit mit der Initiative “Cotton made in Africa” entstanden sind. Nun möchte Tchibo ein deutliches Zeichen setzen und bietet das erste Mal eine Tag- und Nachtwäsche-Kollektion an, die zu 100 Prozent aus Bio-Baumwolle hergestellt wurde.

Die verwendete Baumwolle, die zu 100 Prozent aus kontrolliertem biologischem Anbau stammt, wird dementsprechend mit dem Siegel der gemeinnützigen Organisation TextileExchange gekennzeichnet. Tchibo hat das Ziel, durch diese Kampagne zum einen die Käufer auf Bio-Baumwolle aufmerksam zu machen und zum anderen möchte man mit dieser Kollektion dazu beitragen, dass durch die steigende Nachfrage nach Bio-Baumwolle immer mehr Farmer auf einen umweltfreundlicheren Anbau umstellen. Bio-Baumwoll-Farmerin Shashi Beleaiah sagt: „Ich bin sicher, wenn wir den Boden gesund halten, bleiben wir auch gesund.“

Ein so erfolgreiches und großes Unternehmen hat immer auch eine Vorreiterrolle und kann durch ihr En­ga­ge­ment viel bewirken. Tchibo geht hier einen eindeutigen und wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Man bedenke, dass der weltweite Anteil an ökologisch erzeugter Baumwolle noch nicht einmal zwei Prozent beträgt.

Mehr Infos und Hintergründe zum Thema seht ihr in folgendem Video und unter blog.tchibo.com/aktuell/bio-baumwolle/.

 

Quelle: tchibo.de