gute positive nachrichten

postheadericonEinfach und günstig – Essig gegen gefährliche Bakterien

Publiziert am 26 Februar, 2014 unter Gesundheit
Gute Nachrichten

Bakterien werden immer resistenter gegen herkömmliche Desinfektionsmittel wie etwa die Chlorverbindung  Natriumhypochlorit. Dieses Mittel ist hochgiftig, es zerfrisst Metalle und ist damit mit äußerster Vorsicht anzuwenden. Darüber hinaus sind solche Mittel sehr teuer, was speziell in Entwicklungsländern ein großes Problem darstellt.

Essig, positive nachrichten

Essigsäurelösung mit sechs Prozent Essiggehalt kann in 30 Minuten TBC-Erreger abtöten.
© Dina D.

Jetzt haben Forscher vom IVIC-Institut in Caracas, der Hauptstadt Venezuelas, mehr durch Zufall ein einfaches, preiswertes und hochwirksames Mittel entdeckt: Essig! Legt man beispielsweise aggressive Tuberkulosebazillen für eine halbe Stunde in eine sechsprozentige Essigsäure-Lösung, dann werden diese abgetötet. Speziell in armen Ländern könnte dies eine preiswerte und einfache Methode sein, die Hygiene in Krankenhäusern zu verbessern.

Howard Takiff, der Studienleiter vom Labor für Molekulargenetik am Venezolanischen Institut für wissenschaftliche Forschungen (IVIC) in Caracas war schon seit Längerem auf der Suche nach einer preiswerten Methode, Mycobakterien effektiv abzutöten. Unter diesen Mycobakterien finden sich Erreger von Tuberkulose und Lepra. Andere führen zu Abszessen, Knochen- und Gelenkerkrankungen oder Lungenschäden. Howard Tarkiff erklärt: “Diese nicht-tuberkulösen Mycobakterien sind in der Umwelt verbreitet, kommen selbst im Trinkwasser vor und sind meist resistent gegenüber den gängigen Desinfektionsmitteln.” Wegen der immer größer werdenden Resistenz müssen Forscher in Laboren und Krankenhäusern zu immer giftigeren und extrem ätzenden Mitteln greifen oder teure Spezial-Desinfektionsmittel einsetzen.

Es sollte so sein – der Zufall führte zur Lösung des Problems.

Eine Mitarbeiterin von Tarkiff, Claudia Cortesia, untersuchte verschiedene Wirkstoffe gegen Mycobakterien. Einer von diesen Wirkstoffen musste in Essigsäure gelöst werden. Dabei zeigte sich, dass Essigsäure alleine bereits äußerst wirksam war. Takiff sagt: “Nach Claudias Beobachtung suchten wir nach der minimalen Konzentration, die Mycobakterien sicher tötet.” Man kam schließlich zu dem Ergebnis, dass eine sechsprozentige Essigsäurelösung innerhalb von einer halben Stunde TBC-Erreger und andere resistente Keime der gleichen Gruppe abtötet. Eine Essigsäurelösung mit sechs Prozent Essiggehalt ist nur leicht stärker als der normale Haushaltsessig, der fünf Prozent Essig beinhaltet. Bei ganz hartnäckigen Erregern wie etwa Mycobacterium abscessus, muss die Konzentration auf etwa zehn Prozent gesteigert werden.

Was in Operationssälen wichtig ist, ist die Tatsache, dass die Desinfektion auch dann gelingt, wenn Albumine oder rote Blutkörperchen die Geräte verschmutzen, was bei Operationen fast immer der Fall ist. Damit bekommt man ein tolles Ergebnis: Es geht auch ohne Einsatz teurer, chemischer “Bomben” zur Abwehr von Keimen. Takiff schätzt, dass man in den Entwicklungsländern für 100 US-Dollar mindestens 20 Liter TBC-Kulturen und andere klinische Proben sicher entsorgen kann.

Warum kompliziert und teuer, wenn es auch einfach und billig geht.

 

Quellen: mbio.asm.org; wissenschaft.de; science.orf.at

Herzlichen Dank an Manfred für den Tipp! :-)