gute positive nachrichten

postheadericonAmerikanische Biosupermarktkette installiert erstes Dachtreibhaus

Publiziert am 11 Juni, 2014 unter Umwelt
Gute Nachrichten

Im Stadtteil Brooklyn in New York profitieren die Kunden von einer neuartigen Partnerschaft zwischen der Biosupermarktkette Whole Food`s Market und einem urbanen Gemüseanbau in einem Treibhaus mit einer Fläche von knapp 1.900 Quadratmetern auf dem Dach des Supermarktes.

Whole Foods, Supermarkt, Eigenanbau

© Gotham Greens

Die teilnehmenden Gemüsebauern kommen von einer Firma mit dem Namen Gotham Greens. Diese haben sich verpflichtet, das ganze Jahr über qualitativ sehr gute, pestizid-freie Ware anzubauen und zu verkaufen. Gotham Greens ist der Überzeugung, dass sie auf der vorhandenen Dachfläche pro Jahr etwa 150 Tonnen Gemüse anbauen können.

Bevorzugt werden Blattgemüse und verschiedenste Tomatensorten. Die Produkte werden im Geschäft unter dem Treibhaus und in anderen Filialen von Whole Food`s Market verkauft. Gowanus, der Teil von Brooklyn, der als einer der am stärksten umweltbelasteten Gebiete in den USA gilt, produziert nun sein eigenes Gemüse und es wird frisch in die Regale des darunter befindlichen Supermarktes geliefert. Mit den superkurzen Lieferwegen spart man Zeit, Kosten und Energie und man erhöht die Frische und Qualität der Nahrung für tausende von Menschen aus der näheren Umgebung des Supermarktes.

Das Gewächshaus hat eine Beregnungsanlage, die sich auf dem neuesten Stand der Technik befindet und zwanzig Mal weniger Wasser verbraucht als herkömmliche Beregnungsanlagen. Die Ernteergebnisse pro Acre liegen 20 bis 30 Mal über den Ergebnissen bei Anbau auf freien Feldern.

Mittlerweile ist der Whole Food`s Market in Brooklyn ein Anziehungspunkt für örtliche Schulen geworden. Den Schülern wird damit ein neues Bewusstsein über Ackerbau, Hydrokulturen und nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln beigebracht.

Gotham Greens from Dark Rye on Vimeo.

 

Quelle: endalldisease.com; gothamgreens.com