gute positive nachrichten

postheadericonRecycling: Vogelhäuschen aus Zigarettenstummel

Publiziert am 10 Juli, 2014 unter Allgemein
Gute Nachrichten

Weggeworfene Glimmstängel sind nicht nur unschön anzusehen, sondern gefährden zudem das Wohl diverser Tiere. Der Produkt-Designer Isaac Monté wollte dieser Tatsache entgegenwirken und lies sich daher etwas Sinnvolles einfallen: Monté fertigt aus Zigaretten-Müll ein neues Zuhause für Vögel.

Vogelhaus aus Zigarettenstummeln, positive nachrichten

Vogelhäuschen aus Zigarettenstummeln.
© Atelier Monté

Weltweit werden etwa 5,6 Billionen Zigaretten geraucht und davon etwa 4,5 Billionen achtlos weggeworfen. In einer Zigarettenkippe sind bis zu 4.000 schädliche Stoffe zu finden, darunter Dioxin, Formaldehyd oder Cadmium. Bereits geringe Mengen davon können zu Nikotinvergiftungen bei Kindern und Tieren führen, wenn sie diese in den Mund nehmen. Wissenschaftler von der San Diego State University (Tobacco Control, Bd.20, S.i25, 2011) fanden zum Beispiel heraus, dass ein Zigarettenstummel pro Liter Wasser Fischen bereits den Garaus macht. Auch die Natur kann erheblichen Schaden davontragen, denn nur eine einzige Kippe kann mit ihrem Mix aus Toxinen zwischen 40 und 60 Liter sauberes Grundwasser verunreinigen oder das Pflanzenwachstum negativ beeinflussen. Die Filter, die aus dem schwer abbaubaren Kunststoff Celluloseacetat bestehen, zerfallen erst nach vielen Jahren. Allein im Süßwasser dauert es 15 Jahre, bis sie vollständig zerfallen; Meeresschutzorganisationen gehen sogar von bis zu 400 Jahren aus. Bei einigen Tieren wie beispielsweise Fischen, Meeresschildkröten oder eben auch Vögeln, konnte man die Zigarettenstummel im Magen-Darm-Trakt finden, da sie diese für Futter halten und an den Folgen verenden.

Die Glimmstängel haben jedoch auch Vorteile für das Federvieh: Vögel verwenden sie nämlich gerne zum Nestbau. Die enthaltenen synthetischen Fasern halten die Eier warm. Zudem bleiben im Filter unter anderem Nikotinreste zurück, die gefährliche Blutsauger vom Nest fernhalten und so das Überleben der Küken sichern.

Filter Factory, positive nachrichten

Filter Factory
© Atelier Monté

Die sogenannte “Filter Factory” (dt. “Filter-Fabrik”), dient als Sammelstelle für Raucher. Dort kann man seine Zigarettenstummel ganz einfach entsorgen und zusehen, wie diese zerkleinert werden. Im selben Moment läuft ein Zähler mit, denn nach jeder 300sten eingeworfenen Kippe, die in der Filter Factory landet, darf man sich eines der Vogelhäuschen mitnehmen.
Monté möchte somit ein Zeichen setzen und die Raucher nicht etwa maßregeln, sondern ihnen die Möglichkeit bieten, etwas Gutes zu tun, achtsamer mit ihrer Umwelt umzugehen und somit dem ein oder anderen Federvieh das Leben zu retten, anstatt es zu gefährden.

Vogelhaus aus gepressten Zigarettenstummeln, positive nachrichten

So sieht es aus, wenn Monté ein Vogelhäuschen aus Zigaretten-Müll presst.
© Atelier Monté

Die weggeworfenen Stummel werden zerkleinert und anschließend in einer Art Waffeleisen geschmolzen und in die Form einer Voliere gepresst. Fertig ist ein einzigartiges Vogelhäuschen aus recyceltem Zigaretten-Müll.

Weiter Infos und Bilder über den Künstler und seine Arbeit findet ihr unter ateliermonte.com.

 

Quellen: ateliermonte.com; sueddeutsche.de; naturschutzbund.at; deine-tierwelt.de

Herzlichen Dank für den Tipp, lieber Jan! ;-)