gute positive nachrichten

postheadericonSeegras – Naturdämmstoff aus der Ostsee

Publiziert am 15 März, 2024 unter Umwelt
Gute Nachrichten

Ein Geschenk aus dem Meer von Mutter Natur höchstpersönlich. Bereits vor über zehn Jahren haben wir über Seegras einen ausführlichen Artikel geschrieben. Jetzt gibt es wieder Neuigkeiten, das „Abfallprodukt“ aus dem Meer mit einer Crowdfunding-Aktion als Naturdämmstoff direkt aus der heimischen Ostsee zum Einsatz zu bringen.

Swantje Streich und Jörn Hartje mit Seegras in deren Händen – ein Naturdämmstoff aus der Ostsee

Swantje Streich und Jörn Hartje mit Seegras in deren Händen – ein Naturdämmstoff aus der Ostsee.
© seegrashandel.de

 

Um was genau geht es bei der Crowdfunding-Aktion und wer steckt dahinter

 

Die beiden Seegras-Enthusiasten Swantje Streich und Jörn Hartje aus Trenthorst im schleswig-holsteinischen Kreis Stormarn nahe Lübeck, haben eine große Crowdfunding Aktion für die Finanzierung der Bauaufsichtlichen Zulassung von Seegras als Dämmstoff gestartet. Diese Zulassung ist notwendig, damit auch öffentliche Gebäude wie Kindergärten, Schulen, Kirchen oder Gemeidehäuser mit Seegras gedämmt werden können. Die Aktion läuft auf der bekannten Crowdfunding Platform Startnext. Unter https://www.startnext.com/seegras kann man die Aktion unterstützen und viele verschiedene Geschenke mit Seegrasbezug erwerben.

Mit ihrer Firma Seegrashandel GmbH haben Streich und Hartje in den letzten 11 Jahren bereits über 500 Baustellen mit Seegras aus der Ostsee beliefert. Seegras hat eine besonders gute Ökobilanz: es ist regional, wird nicht „hergestellt” oder angebaut, sondern dem Küstentreibgut entnommen, bedarf keiner Zusätze, speichert viel CO2 und nach der Nutzung kann es einfach als Kompost entsorgt werden.

Nun ist für die beiden Gründer von Seegrashandel GmbH die Zeit reif für den wichtigen Entwicklungsschritt der bauaufsichtlichen Zulassung. Hierfür werden von einem Institut verschiedene Werte untersucht und beziffert wie z.B. das Brandverhalten, die Wärmeleitfähigkeit, Wärmespeicherkapazität oder Setzungsverhalten. Für private Gebäude kann Seegras bereits jetzt verwendet werden, bei öffentlichen Gebäuden ist dagegen die Zulassung nötig.

Bei der Crowdfundingaktion gibt es für Spenden sogenannte “Dankeschöns”: z.B. exklusiv für die Aktion hergestellte Seegrasseife, Seegraskissen mit Meeresmotiv, Ostsee-Geschenkekisten und Seegrasmatratzen und einiges mehr. Ein besonderes Highlight sind die Probewohnmöglichkeiten in mit Seegras gedämmten Ferienhäusern.

Die Gründer von Seegrashandel möchten mit ihrem Engagement die Bauwende vorantreiben und hoffen auf viele Unterstützer. Wer bei der Aktion mitmachen möchte, findet sie unter https://www.startnext.com/seegras

Hier ein kurzes Video zum Thema Seegras:

 

Und hier eine etwas ausführlicheres Video:

 

 

 

Ein paar kurze Fakten zum Thema Seegras

 

Seegras ist tatsächlich ein Gras, welches ungefähr in acht Metern Meerestiefe wächst und keine Alge. Es bindet 35mal so viel Kohlendioxid wie ein Hektar Regenwald und bietet Meeresbewohnern und deren Nachwuchs einen wichtigen Lebensraum. Die mehrjährige Pflanze (ca. 1000 Jahre alt) produziert Sauerstoff und reinigt somit das Wasser. Die Seegraswiesen haben zudem die Eigenschaft, die Kraft der Wellen um bis zu 40 Prozent zu mindern, was nicht nur Küsten, sondern auch Korallenriffe schützt.

Die Seegraswiesen werden nicht geerntet, was zudem sowieso verboten ist. Lediglich die Blätter, welche sich ganz natürlich vereinzelt ab dem Frühjahr ablösen und gleichermaßen wieder nachwachsen, werden an Land gespült und aufgesammelt. Vor allen Dinge im Winter werden jedes Jahr große Mengen an die Ostseeküsten angespült.

Was man bis in die 50er Jahre noch als hochwertiges Material geschätzt und vielseitig eingesetzt hatte, muss heutzutage aufwändig entsorgt werden, um die Strände für die Urlaubsgäste frei zu halten. Warum nicht wieder das Seegras sinnvoll nutzen, welches so unglaublich gute Eigenschaften mit sich bringt.

Das Seegras ist resistent gegen Schimmel und Ungeziefer und es brennt nicht. All das liegt an dem hohen Anteil an Kieselsäure (Silikat). Gerade darum ist es ein genialer, natürlicher Dämmstoff, aber wird auch gerne im Gartenbau als wertvoller Dünger genutzt. Früher wurden mit Seegras zum Beispiel für die Gesundheit förderliche Matratzen hergestellt. All das und noch mehr, was dieser Naturstoff bietet, darf gerne erneut wiederbelebt werden und den Menschen bewusst gemacht werden.

Schließen uns dem Motto „Seegras für alle!“ an und hoffen, dass dieser geniale Naturstoff wieder bekannter wird und seine wertvollen Eigenschaften als wahres Geschenk für Mensch und Tier zum Einsatz kommen.

Wer mehr über das natürliche Geschenk aus dem Meer wissen möchte, kann gerne unseren Seegras Artikel lesen oder sich ausgiebig auf der Seite der beiden Gründer von Seegrashandel.de informieren.

Hier nochmal der Link zur aktuellen Crowfunding-Aktion die auf eure Unterstützung angewiesen ist: https://www.startnext.com/seegras

Teilen, teilen, teilen … Dankeschön!