Gute Nachrichten https://www.gute-nachrichten.com.de ... braucht der Mensch! Sun, 25 Feb 2024 16:44:24 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.9 Agroforstwirtschaft – Landwirtschaft holt Bäume zurück https://www.gute-nachrichten.com.de/2024/02/wirtschaft/agroforstwirtschaft-landwirtschaft-holt-baeume-zurueck/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2024/02/wirtschaft/agroforstwirtschaft-landwirtschaft-holt-baeume-zurueck/#respond Sun, 25 Feb 2024 16:44:24 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13245 Wenn man zum ersten Mal das Wort „Agroforstwirtschaf“ hört, stellt man sich automatisch etwas Negatives vor. Hier muss von aggressiver Forstwirtschaft die Rede sein, von Monokulturen und Kahlschlag oder ähnlich unschönem. Tatsächlich ist Agroforstwirtschaf eine etwas unglückliche Bezeichnung für eine wunderbare Bewegung und einen erfreulichen Wandel in der Landwirtschaft. Es geht um die Versöhnung von Landwirtschaft und Forstwirtschaft, die lange getrennte Wege gegangen sind.

Ein blühendes Rapsfeld im Norden Deutschlands mit einem Baum nahe am Feldrand und blauem Himmel

Bild von Alfred Derks auf Pixabay

 

Künstlich getrennte Wege muss man sagen, denn im Grunde sind die zwei Disziplinen eng verwandt, möglicherweise sogar untrennbar. Bis vor wenigen Jahren, auf dem Höhepunkt der Trennung, rodeten Bauern jeden Baum, der zu nahe am Acker stand, um freie Bahn für die immer größeren landwirtschaftlichen Maschinen zu schaffen und den Ertrag zu maximieren. Für jeden gefällten Baum gab es eine staatliche Förderung.

Die wenigen Landwirte, die die Bäume bewusst stehen ließen, wurden belächelt oder sogar als Spinner bezeichnet. Dabei waren sie alles andere als verrückt. Sie setzten vielmehr altes Wissen um, nach dem Bäume in Ackernähe zahlreiche Vorteile haben. Erst jetzt, wo die Sommer immer heißer und trockener werden und der Landwirtschaft mit einem Wechsel aus Dürren und Starkregen zu schaffen machen und Ernteausfälle zunehmen, setzt auf breiter Front ein Umdenken ein. Wir erleben die Rückbesinnung auf das eigentlich immer Gewusste: dass die eine Disziplin die andere nicht nur unterstützen kann, sondern dass sie ohne einander gar nicht auskommen. Zumindest die Landwirtschaft nicht ohne Bäume.

Zu der Einsicht ist mittlerweile auch die Politik gekommen und fördert den Wandel. Landwirtschaftsminister Özdemir hat 2023 bei der EU stolze 200.000 Hektar Anbaufläche zur Förderung eingereicht, die nach den Prinzipien der Agroforstwirtschaft gestaltet werden sollen. Die Förderung ist bemerkenswert gut durchdacht, denn sie passiert nicht nach dem Gießkannenprinzip, sondern ist Projektbezogen. Für ernsthaft veränderungswillige Bauern ist das eine starke Motivation.

 

Viele gute Gründe wieder Ackerflächen mit Bäumen zu kombinieren

 

Für die radikale Kehrtwende in der Landwirtschaft, Ackerflächen wieder mit Bäumen zu kombinieren, gibt es viele und gute Gründe. An erster Stelle ganz einfach den, dass Laubbäume mit ihren herabfallenden Blättern jedes Jahr ganz automatisch und völlig kostenlos für hochwertigen Dünger sorgen. Denn Blätter bestehen aus Kohlenstoff und produzieren beim Verrotten Humus, den Feldfrüchten dringend zum Wachsen und Gedeihen benötigen. Humus produzieren übrigens auch Mengen an feinen Wurzeln, die ein Baum jedes Jahr abwirft. Auch sie verrotten und düngen den Boden, und wenn der Baum sie ersetzt und neu bildet, bindet er CO2 aus der Luft, welches die Pflanzen dringend brauchen.

Dann spenden Bäume mit ihrem Blätterdach ganz schlicht Schatten. In dem bleibt es deutlich kühler und der Boden feuchter, beziehungsweise er trocknet nicht so schnell aus wie bei Äckern ohne Bäume und ohne Schatten. Und auch beim Thema Erosion steht die klassische Mischform deutlich besser da. Bei kräftigem Wind oder Starkregen etwa wird der Boden von Äckern die gut durchwurzelt sind nicht so leicht weggeweht oder weggeschwemmt, selbst wenn er nach Wochen ohne Regen sehr hart und trocken ist.

Ob höhere Biodiversität der Anbaufläche, Schutz vor Schädlingen oder wirtschaftlicher Zusatznutzen: Über die zahlreichen Vorteile landwirtschaftliche Flächen mit Bäumen zu kombinieren ließe sich lange sprechen. Die Beispiele sollen aber genügen, denn noch viel spannender sind die verschiedenen Varianten von Agroforstwirtschaft, die derzeit bei uns und anderswo neu entstehen.

Schon das „Standardmodell“ ist einfach schön. Dabei wechseln sich Streifen von Ackerflächen mit Baumreihen und Blühstreifen ab. Die Abstände sind dabei so gewählt, dass der Bauer die Ackerstreifen problemlos mit der Erntemaschine befahren kann. Denkbar simpel, aber selbst diese Gestaltung bringt ein abwechslungsreiches Landschaftsbild zurück, das mit den großflächigen Monokulturen vielerorts verschwunden ist.

 

Interessante Modelle näher betrachtet

 

Aber es gibt noch viel interessantere Modelle, beispielsweise die so genannten Hutewälder. Das sind Weidewälder, die bei uns eine lange Tradition haben, zuletzt weitestgehend verschwunden

waren und mittlerweile an immer mehr Orten wieder eingeführt werden.

Beispielsweise wie in dieser Reportage: Hier zeigt der hessische Landwirt Fritz Schäfer, wie er Schweinehaltung im Wald funktioniert. (Der Bauer und die Waldschweine)
 

 

Oder in dieser Dokumentation, in der ein Geflügelhalter Bäume gepflanzt hat, damit seine Hühner unter und zwischen den Bäumen den Schutz finden, den sie von Natur aus suchen. („Schutz vor dem Habicht: Hühner in Pappel-Plantagen“. Unser Land, BR Fernsehen: https://www.youtube.com/watch?v=-6T_JjdXOo8).

Ein ganz besonders schönes Beispiel für Agroforstwirtschaft bekommen wir in diesem Beitrag zu sehen. Der Zuschauer darf hautnah erleben, wie ein Weidewald im Reiherbachtal wiederbelebt wird. In der Idylle dieser natürlichen Landschaft entsteht dabei ein Lebensraum für eine wild lebende Herde Auerochsen. („Die nordstory – Das Jahr der Auerochsen (HD)).

 

 

Und hier erklären uns Experten und Pioniere die effizienteste und wohl romantischste Form der Agroforstwirtschaft: den Waldgarten. (Auszug aus “Voices of Transition” – Thema Agroforstwirtschaft)

 

 

In dieser wirklich sehenswerten Dokumentation erleben wir eine Mischung verschiedener Formen: Darunter Agroforstwirtschaft und Weinanbau, wo die Weinberge von Schafen freigegrast werden; Streuobstwiesen, die es früher oft gab und die nach und nach wiederentdeckt werden; Noch einmal Hutewaldschweine, die sich sichtbar lustvoll in ihrem Schlammloch im Wald suhlen;

(BR, Dok Thema,: „Ackern unter Bäumen: Landwirte entdecken den Agroforst“).

 

 

Abschließend führt uns diese Reportage auf den hessischen Bauernhof Werragut, wo beim Generationswechsel neues Denken Einzug hält: Der Hofnachfolger Julius stellt nach seinem Studium mit Hilfe eines Freundes (Christoph), der Landwirte in Sachen Agroforstwirtschaft berät, die Wirtschaftsweise des elterlichen Betriebes um. Julius will den Versuch wagen eine Kombination aus klassischer Landwirtschaft und Gehölzen zu etablieren und das Ganze mit solidarischer und sozialer Landwirtschaft zu kombinieren. Da die öffentliche Förderung für solche Projekte zu dem Zeitpunkt noch nicht so weit ist, entsteht erst mit Hilfe von Crowdfunding ein bis dato einzigartiges Leuchtturmprojekt. HR: „Hessen erleben“ https://www.youtube.com/watch?v=H4uyJWg0GxI)

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2024/02/wirtschaft/agroforstwirtschaft-landwirtschaft-holt-baeume-zurueck/feed/ 0
Quantenmotor – Neuer Antrieb bei Motoren? https://www.gute-nachrichten.com.de/2024/01/technik/quantenmotor-neuer-antrieb-bei-motoren/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2024/01/technik/quantenmotor-neuer-antrieb-bei-motoren/#respond Tue, 30 Jan 2024 09:11:11 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13237 Klassische Verbrennungsmotoren sind, physikalisch betrachtet Wärmekraftmaschinen, die den Gesetzen der Thermodynamik gehorchen. Beim Verbrennen von Kraftstoff wandeln Sie über die Verdichtung in einem Kolben Wärmeenergie in mechanische Energie um und treiben somit zum Beispiel ein Fahrzeug an. Beim Elektromotor, der durch Strom betrieben wird, erzeugt ein Generator die Energie, die durch die Drehbewegung zum Beispiel die Achsen eines Autos antreiben kann.


 
Nun gibt es die Idee, einen Motor mit einem quantenmechanischen Antrieb zu entwickeln der weder Kraftstoffe noch Strom benötigt.

Es gibt ein Team um die Physikerin Jennifer Koch von der rheinland-pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau, das an einem quantenmechanischen Antrieb arbeitet. Dieser Quantenmotor braucht keine Zündung eines Brennstoffes, sondern die Energieumwandlung geschieht auf der Basis einer fundamentalen Eigenschaft von Elementarteilchen.
 

Grundlagen für den Antrieb

 
Alle Elementarteilchen kann man in zwei Klassen einteilen. Es gibt Fermionen wie die Elektronen, aus denen sich die Materie zusammensetzt und Bosonen, das sind die Kraft vermittelnden Teilchen wie Photonen. Beide Klassen unterscheiden sich stark voneinander.

Bosonen schließen sich zusammen, um gemeinsam den niedrigsten Energiezustand einzunehmen, dagegen meiden sich Fermionen gegenseitig. Zwei identische Fermionen können nicht den gleichen Quantenzustand einnehmen. Physikalisch spricht man hier vom Pauli-Prinzip. Wegen des Pauli-Prinzips ordnen sich Elektronen in Atomen zu Schalen mit unterschiedlichen Energieniveaus an.

Um die Energiedifferenz zwischen unterschiedlichen Teilchen-Ensembles zu nutzen, machte man davon Gebrauch, dass Fermionen unter bestimmten Versuchsbedingungen wandlungsfreudig sind. Frau Koch bemerkt dazu im Interview mit pro-physik.de:
 

Wir haben die Fermionen jeweils paarweise vereint – dadurch sind Bosonen entstanden. Damit haben wir eine quantenmechanische Alternative zum Zünden eines Kraftstoffes geschaffen, mit der sich unser Quantenmotor betreiben lässt.

 
„Im Moment sind wir von einer konkreten Anwendung zwar noch entfernt, weil unsere Entwicklung nur unter speziellen Versuchsbedingungen funktioniert. Ich bin aber überzeugt, dass in unserer Grundlagenforschung wertvolles Potenzial steckt, das Anregungen für neue Anwendungen in der Festkörperphysik geben kann, beispielsweise in Supraleitern, wo ebenfalls fermionische Elektronen als Paare den Strom verlustfrei leiten“, sagt Artur Widera vom Forscherteam im Interview weiter. „Unser Motor hatte im Vergleich zu einer Standardmaschine bereits eine gute Leistung. Und je mehr Teilchen die Ensembles enthalten, desto höhere Energieniveaus und damit Energieausbeuten lassen sich erreichen.“

Sein Kollege Erich Lutz ergänzt: „Das Thema ist aus Sicht der Wissenschaftscommunity extrem spannend. Damit stoßen wir eine Diskussion darüber an, wie experimentelle Resultate überhaupt fachlich einzuordnen sind. Können wir die Gesetzmäßigkeiten der Therm­odynamik heranziehen? Wenn nicht, wie beschreiben wir dann die Prozesse, die unseren Motor zum Laufen bringen?“ Und Thomas Busch, dessen Team aus Japan an der theoretischen Modellierung beteiligt war, ergänzt: „Diese Fragen helfen, das Wissen um die Welt der kleinsten Teilchen voran­zubringen und zu verstehen, wie wir deren Eigenschaften für weitere technische Innovationen nutzen können.“
 
 
Quellen:

J.Koch et al.: A quantum engine in the BEC_BCS crossover, Nature 621, 723 (2023); DOI:10.1038/s41586-023-06469-8

https://www.nature.com/articles/s41586-023-06469-8

https://pro-physik.de/nachrichten/motor-mit-quantenmechanischem-antrieb

https://www.spektrum.de/news/ein-motor-mit-quantenmechanischem-antrieb/2185032

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2024/01/technik/quantenmotor-neuer-antrieb-bei-motoren/feed/ 0
40 inspirierende Paulo Coelho Zitate zum Thema Erfolg https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/12/zitate/40-inspirierende-paulo-coelho-zitate-zum-thema-erfolg/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/12/zitate/40-inspirierende-paulo-coelho-zitate-zum-thema-erfolg/#respond Fri, 22 Dec 2023 11:14:46 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13229 Liebe Paulo Coelho Fans, jeder Jahr zu Weihnachten hatte ich immer wieder eine Kurzgeschichte von Paulo Coelhos Blog hier übersetzt und veröffentlicht. Leider kamen die letzten Jahre kaum neue Geschichten auf seinem Blog hinzu. Aus diesem Grund hatte ich letztes Jahr auch nichts für euch geschrieben. Diesmal konnte ich eine neue Zusammenfassung von 40 inspirierenden Zitaten des weltberühmten Autors entdecken, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Wie immer wünsche ich euch viel Freude beim Lesen folgender Sätze, die ihr hier im Original finden könnt.

Etliche übereinandergestapelte Steine, die in perfekter Balance sind.

Foto von Markus Spiske auf Unsplash

 

40 inspirierende Paulo Coelho Zitate zum Thema Erfolg

Autor: Paulo Coelho (Übersetzung: Redaktion Gute Nachrichten)

 

1. „Es erfordert große Anstrengung, sich von der Erinnerung zu „befreien“.“ Paulo Coelho

2. „Niemand kann lügen, niemand kann etwas verbergen, wenn er jemandem direkt in die Augen schaut.“ Paulo Coelho

3. „Wenn du etwas willst, arbeitet das ganze Universum zusammen, um dir dabei zu helfen, es zu erreichen.“ Paulo Coelho

4. „Es gibt nur eine Sache, die die Verwirklichung eines Traums unmöglich macht: die Angst vor dem Scheitern.“ Paulo Coelho

5. „Wenn Du mutig genug bist, Dich zu verabschieden, wird das Leben Dich mit einem neuen Hallo belohnen.“ Paulo Coelho

6. „Wenn Du erfolgreich sein willst, müsst Du eine Regel respektieren: Belüge Dich niemals selbst.“ Paulo Coelho

7. „Wenn Du von dem was Du tust begeistert bist, spürst Du diese positive Energie. So einfach ist es.” Paulo Coelho

8. „Die Menschen wollen alles ändern und gleichzeitig wollen sie, dass alles beim Alten bleibt.“ Paulo Coelho

9. „Verschwende Deine Zeit nicht mit Erklärungen, die Leute hören nur das, was sie hören wollen.“ Paulo Coelho

10. „Menschen sind zu jedem Zeitpunkt ihres Lebens in der Lage, das zu tun, wovon sie träumen.“ Paulo Coelho

11. „Alles, was Du tun musst, ist aufzupassen: Der Unterricht kommt immer dann, wenn Du bereit bist.“ Paulo Coelho

12. „Was ist ein Lehrer?“ Ich sage Dir: Es ist nicht jemand, der etwas lehrt, sondern jemand, der den Schüler dazu inspiriert, sein Bestes zu geben, um zu entdecken, was er bereits weiß.“ Paulo Coelho

13. „Man ertrinkt nicht, indem man in einen Fluss fällt, sondern indem man darin untergetaucht bleibt.“ Paulo Coelho

14. „Manchmal muss man eine weite Reise zurücklegen, um zu finden, was in der Nähe ist.“ Paulo Coelho

15. „Denke daran: Wo auch immer Dein Herz ist, dort wirst Du Deinen Schatz finden.“ Paulo Coelho

16. „Gib Deinen Ängsten nicht nach, sonst wirst Du nicht in der Lage sein, mit Deinem Herzen zu sprechen.“ Paulo Coelho

17. „Lebe wahrhaftig und vergib schnell.“ Paulo Coelho

18. „Sei mutig. Gehe Risiken ein. Nichts kann die Erfahrung ersetzen.” Paulo Coelho

19. „Du wirst niemals in der Lage sein, deinem Herzen zu entkommen. Deshalb ist es besser, zuzuhören, was es zu sagen hat.“ Paulo Coelho

20. „Wenn Du Deinen Weg findest, darfst Du keine Angst haben. Man muss den Mut haben, Fehler zu machen. Enttäuschung, Niederlage und Verzweiflung sind die Werkzeuge, mit denen Gott uns den Weg zeigt.“ Paulo Coelho

21. „Vergiss nicht: Vorübergehende Momente des Wahnsinns peppen Dein Leben auf.“ Paulo Coelho

22. „Verpasse nicht die Gelegenheit, Deine Liebe zu zeigen.“ Paulo Coelho

23. „Deine Augen zeigen die Stärke Deiner Seele.“ Paulo Coelho

24. „Eines Tages wirst Du aufwachen und keine Zeit mehr haben, die Dinge zu tun, die Du schon immer tun wolltest.“ Mach es jetzt.” Paulo Coelho

25. „Du bist das, wofür Du Dich hältst.“ Paulo Coelho

26. „Glück ist etwas, das sich vervielfacht, wenn man es teilt.“ Paulo Coelho

27. „Wofür auch immer Du Dich entscheidest, stelle sicher, dass es Dich glücklich macht.“ Paulo Coelho

28. „Selig sind diejenigen, die keine Angst vor der Einsamkeit haben, die keine Angst vor der eigenen Gesellschaft haben, die nicht immer verzweifelt nach etwas suchen, das sie tun können, nach etwas, mit dem sie sich unterhalten können, nach etwas, über das sie urteilen können.“ Paulo Coelho

29. „Erlaube deinem Verstand nicht, deinem Herzen zu sagen, was es tun soll.“ Der Verstand gibt schnell auf.“ Paulo Coelho

30. „Wunder geschehen nur, wenn man an Wunder glaubt.“ Paulo Coelho

31. „Man muss Risiken eingehen. Wir werden das Wunder des Lebens nur dann vollständig verstehen, wenn wir zulassen, dass das Unerwartete geschieht.“ Paulo Coelho

33. „Glücklich ist, wer die ersten Schritte macht.“ Paulo Coelho

34. „Tue etwas, anstatt die Zeit totzuschlagen. Denn die Zeit bringt dich um.“ Paulo Coelho

35. „Es ist die Möglichkeit, einen Traum wahr werden zu lassen, welcher das Leben interessant macht.“ Paulo Coelho

36. „Kämpfe für Deine Träume und Deine Träume werden für Dich kämpfen.“ Paulo Coelho

37. „Ein Leben ohne Ursache ist ein Leben ohne Wirkung.“ Paulo Coelho

38. „Wenn Du glaubst, dass Abenteuer gefährlich sind, versuche es mit Routine: Sie ist tödlich.“ Paulo Coelho

39. „Schließe heute einige Türen, nicht aus Stolz, Unfähigkeit oder Arroganz, sondern einfach, weil sie Dich nirgendwohin führen.“ Paulo Coelho

40. „Wir müssen vergessen, was wir zu sein glauben, damit wir wirklich werden können, was wir sind.“ Paulo Coelho

 

 

Quelle: paulocoelhoblog.com

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/12/zitate/40-inspirierende-paulo-coelho-zitate-zum-thema-erfolg/feed/ 0
Andere Anwendungen von Kabelklemmen – was kann man alles mit Kabelclips machen https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/12/allgemein/andere-anwendungen-von-kabelklemmen-was-kann-man-alles-mit-kabelclips-machen/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/12/allgemein/andere-anwendungen-von-kabelklemmen-was-kann-man-alles-mit-kabelclips-machen/#respond Thu, 21 Dec 2023 14:20:43 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13220 Kabelklemmen, auch bekannt als Kabelclips, sind unverzichtbare Elemente in verschiedenen Bereichen, von Heimwerkerprojekten bis hin zu großen Industrieanlagen. Sie sind speziell zur Sicherung, Verwaltung und Organisation von Kabeln konzipiert und sorgen für eine saubere und effiziente Einrichtung, sei es in elektrischen Systemen, in der Telekommunikation oder im Datenmanagement. Aber man kann sie tatsächlich auch ganz anders einsetzen – wir zeigen wie!

Weiße Kabelklemme mit Nagel

 

Arten von Kabelklemmen

 

Überall dort, wo Kabel verlegt werden, sind sichere Haltevorrichtungen erforderlich. Hierfür werden je nach Anforderung die unterschiedlichsten Kabelklemmen eingesetzt. Es gibt zum Beispiel Kabelklemmen aus Kunststoff und Kabelklemmen aus Metall. Einige sind geschlossen, andere sind offen oder können wieder geöffnet werden – ideal für Wartungsarbeiten, nachträgliche Installationen oder den späteren Austausch von Kabeln.

Verschiedene Branchen haben unterschiedliche Anforderungen an eine Klemme, so gibt es zum Beispiel sehr kleine Befestigungen, Polsterklemmen oder spezielle Hochleistungskabelklemmen. Neben den Anforderungen an das Material werden aber auch unterschiedliche Funktionalitäten benötigt. So gibt es zum Beispiel verstellbare Kabelklemmen und solche, die drehbar oder starr befestigt sind.

 

Kabelklemmen aus Kunststoff:

Kabelklemmen aus Kunststoff sind leicht, kostengünstig und in verschiedenen Formen und Größen erhältlich. Diese Klemmen sind oft mit einem einfachen Schnappsystem ausgestattet, das eine schnelle und einfache Installation ermöglicht. Sie sind ideal für leichtere Kabel und Drähte, wie sie z. B. in Wohn- und Gewerbegebieten verwendet werden.

 

Kabelklemmen aus Metall:

Diese aus verschiedenen Metallen wie Edelstahl, Aluminium oder Messing gefertigten Klemmen sind wesentlich robuster und langlebiger als ihre Gegenstücke aus Kunststoff. Kabelklemmen aus Metall eignen sich für schwere Anwendungen, einschließlich Industrie- und Außeninstallationen, wo sie rauen Bedingungen standhalten müssen.

 

Verstellbare Kabelklemmen:

Dieser Typ bietet Flexibilität bei der Anpassung an verschiedene Kabelgrößen. Die Verstellbarkeit dieser Klemmen macht sie ideal für Situationen, in denen sich die Kabeldurchmesser im Laufe der Zeit ändern können, wie z. B. in wachsenden Rechenzentren oder dynamischen Industrieumgebungen.

 

Isolierte Kabelklemmen:

Diese Klemmen verfügen über eine zusätzliche Schutzschicht gegen elektrische Leitfähigkeit, Hitze und Korrosion. Isolierte Klemmen sind besonders vorteilhaft in Umgebungen, in denen die Sicherheit eine hohe Priorität hat.

 

 

Etwas andere Einatz-Ideen für Kabelklemmen

 

Blumentopfhalter:

Für kleine Topfpflanzen können Kabelklemmen als Halter dienen. Befestigt man diese an einem Regal oder Fensterbrett, kann man den Blumentopf in die Klammen setzen.

 

Halten von Küchengeräten:

Die Kabelklemmen können auch an den Seiten von Küchenschränken befestigt werden, um daran kleine Küchengeräte wie Pfannenwender oder Kochlöffel aufzuhängen.

 

Organisation von Schreibtischutensilien:

Kabelklemmen eignen sich hervorragend, um Stifte, Bleistifte und andere Büroartikel auf dem Schreibtisch zu organisieren. Befestigt man die Klemmen an der Kante des Schreibtisches, kann man in diese Utensilien hineinstecken.

 

DIY-Bilderrahmenhalter:

Kabelklemmen können als einfache Bilderrahmenhalter dienen. Einfach an die Oberkante des Rahmens klemmen und entweder an einen Haken oder Nagel an die Wand hängen.

 

Taschenorganisator:

Wenn man unterwegs ist, kann man die Kabelklemmen verwenden, um Kabel von Ladegeräten, Kopfhörern oder anderen kleinen Gegenständen zu organisieren. Die Kabel einfach ordentlich aufwickeln und festklemmen.

 

Wie wird eine Kabelklemme montiert?

 

Die meisten Kabelklemmen sind selbsterklärend und können im Vorfeld nach Befestigungsart, Material, Farbe oder speziellen Anforderungen ausgewählt werden. Es gibt Kabelklemmen für Kanten, zum Verschrauben, mit Schweißbolzen oder mit Klebesockel.

Viele Produkte verfügen über eine hörbare Einrastfunktion, die sicherstellt, dass das Produkt fest und richtig geschlossen ist.

Einige Klemmen mit Schraubbefestigung und einige Klemmen zum Wiederöffnen bei Wartung und Austausch von Kabeln erfordern einen Schraubendreher. Die meisten Kabelklemmen können jedoch einfach von Hand und ohne Werkzeug angebracht und geschlossen werden.

Kabel, Schnüre und Drähte ordentlich zu sammeln und mit einer Kabelklemme zu sichern, hilft, den Raum zu organisieren, schützt den Zustand der Kabel und gewährleistet den ununterbrochenen Stromfluss durch diese. Aber wie die oben aufgeführten Beispiele zeigen können Kabelclips auch kreativ für ganz andere Dinge eingesetzt werden – der Fantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt!

 

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/12/allgemein/andere-anwendungen-von-kabelklemmen-was-kann-man-alles-mit-kabelclips-machen/feed/ 0
Solidarische Landwirtschaft: Glückliche Bauern ackern für glückliche Verbraucher https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/11/wirtschaft/solidarische-landwirtschaft-glueckliche-bauern-ackern-fuer-glueckliche-verbraucher/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/11/wirtschaft/solidarische-landwirtschaft-glueckliche-bauern-ackern-fuer-glueckliche-verbraucher/#respond Thu, 30 Nov 2023 16:42:43 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13209 In Deutschland gibt es immer weniger Bauern. Lag die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe 1950 noch bei rund 4,7 Millionen, ging sie bis 1989 auf etwa 900.000 zurück. Ein rasanter Sinkflug, der sich fortsetzte, denn während 1995 knapp 400.000 Landwirte aktiv waren, gab es 2022 gerade einmal noch etwa 256.000. Konsequenz: Ein Mitarbeiter in der Landwirtschaft ernährte 1949 grade einmal 10 Personen, heute sind es bereits 137.

Mittig befindet sich eine Schüssel voll Tomaten, diese werden von zwei nackten Händen links und zwei mit Arbeitshandschuhen bedeckten Händen rechts gegriffen - die Schüssel wird vom Bauern zum Verbraucher weitergegeben

Foto von Elaine Casap auf Unsplash

Je weiter man in der bundesdeutschen Geschichte zurückblickt, desto eher erzählen die Zahlen vor allem vom Wandel einer Agrar- zu einer Industriegesellschaft. Heute aber kapitulieren vor allem kleinere Betriebe vor dem Preisdruck, den der zum Teil politisch gewollte Lebensmittelmarkt erzeugt. Lebensmittel sollen unbedingt billig sein. Das Landwirte den laufenden Hof schließen ist die Ausnahme, in den meisten Fällen gibt es ganz einfach keinen Hofnachfolger. Die jüngere Generation kann sich immer seltener vorstellen, das Leben und den Kampf der Eltern fortzuführen, entscheidet sich für andere Berufe – und verkauft den Hof. Die Betriebe die weitermachen, kaufen Flächen dazu und intensivieren Anbau und Nutztierhaltung, um weiterhin wirtschaftlich produzieren und überleben zu können. Die Nachteile kennen wir: Immer größere Monokulturen und Rückgang der Artenvielfalt, Übernutzung und Überdüngung der Böden, massiver Einsatz von Pestiziden und Artensterben, Massentierhaltung unter oft katastrophalen Bedingungen.

 

Die Gute Nachricht: Es gibt eine Gegenbewegung in der Landwirtschaft

Aber glücklicherweise sind nicht alle Bauern dazu bereit, weiter nach den Spielregeln des Marktes zu spielen. Und erfreulicherweise erkennen auch immer mehr Verbraucher, dass etwas schief läuft und sie über ihr Kaufverhalten Einfluss darauf haben, wie sich der Markt entwickelt. So ist eine Gegenbewegung entstanden, in der sich Bauern und Verbraucher zusammen tun, um nach eigenen Regeln zu spielen. Diese Spielregeln sind wieder wesentlich sozialer und ökologischer, berücksichtigen in ganz anderem Maße wieder das Tierwohl und lassen sich in einem Satz zusammenfassen: Bemühen um Nachhaltigkeit, sozial und ökologisch. Die Bewegung nennt sich „solidarische Landwirtschaft“ (SoLaWi).

 

Wie funktioniert die solidarische Landwirtschaft – SoLaWi?

Wer lieber im Video den Machern selber zuhören und zuschauen möchte, findet im nächsten Absatz schöne Beispiele verlinkt…

Des Prinzip geht so: Wenn ein Bauer sich für die solidarische Landwirtschaft entscheidet und bereit ist, sich mit einer Abnehmergemeinschaft zusammen zu tun, macht er das öffentlich bekannt (was heute durch das Internet wesentlich leichter geht und von Zusammenschlüssen wie dem Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e.V. https://www.solidarische-landwirtschaft.org/startseite/ unterstützt wird.) Der zur Veränderung und Gründung einer SoLaWi bereite Landwirt gibt potentiellen Interessenten mit seiner Bekanntmachung eine Idee, welche Produkte sein Hof herstellen kann (Beispielsweise Obst, Gemüse, Eier, Milchprodukte usw.) und lädt zu Hofbesichtigungen ein.

Wenn sich dann nach und nach eine Interessengemeinschaft bildet, trifft man sich zu Gesprächen. Bei diesen Versammlungen legt der Bauer offen, welche Produkte er zu welchen Kosten erzeugen könnte und ob er beabsichtigt, seine gesamte Ernte an die Abnehmergemeinschaft abzugeben oder nur einen Teil. Die Teilnehmer der Gemeinschaft beraten dann, ob sie das Angebot so annehmen oder etwas anders haben möchten. Schließlich wird ausgerechnet wie viel jeder einzelne monatlich beitragen müsste, um die Kosten des Betriebes zu decken. Wenn sich schließlich alle einig sind, unterschreibt man Verträge und der Bauer beginnt, Anbaupläne umzusetzen. Von da ab versorgt der Bauer die Abnehmergemeinschaft und beliefert sie regelmäßig (meist wöchentlich) mit frischem Gemüse, Obst und den sonstigen vereinbarten Produkten. Die Abnehmergemeinschaft hat garantiert frische, regional und ökologisch produzierte Lebensmittel, der Bauer eine sichere finanzielle Basis ohne Preiskämpfe – und die Natur wird ganz nebenbei auch noch entlastet.

 

Ein paar anschauliche Beiträge von bestehenden SoLaWi-Höfen

In diesem knackig kurzen Beitrag erklärt Marie, die junge Nachfolgerin des Tiggeshofs im Sauerland (NRW), wie Solidarische Landwirtschaft funktioniert, warum Ihr Vater und sie sich dafür entschieden haben und wie sie die SoLaWi des Tiggeshofes aktuell aufbauen: https://www.solawi-tiggeshof.de/de.

Ausführlicher und wunderbar anschaulich nimmt uns de Bäuerin des Dollingerhofes (Gemeinde Thalmassing, Oberpfälzer Landkreis Regensburg, Bayern) mit in die Welt ihrer SoLaWi

 

 

Wenn die Menschen sich zusammentun können solch großartige Projekte entstehen, welche für Mensch, Tier und Natur von großem nachhaltigem Vorteil sind – fernab von vorgegebenen Strukturen, die letztlich niemals das Wohlergehen aller im Fokus haben.

Alle weiteren Infos zum Thema Solidarische Landwirtschaft findet ihr hier: https://www.solidarische-landwirtschaft.org/startseite/

 

Danke lieber Andreas für diesen wunderbaren Beitrag! ♥

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/11/wirtschaft/solidarische-landwirtschaft-glueckliche-bauern-ackern-fuer-glueckliche-verbraucher/feed/ 0
Der schwarze Holunder ist Heilpflanze der Jahres 2024 https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/10/allgemein/der-schwarze-holunder-ist-heilpflanze-der-jahres-2024/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/10/allgemein/der-schwarze-holunder-ist-heilpflanze-der-jahres-2024/#respond Sun, 22 Oct 2023 15:03:51 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13197 Der schwarze Holunder wurde als Heilpflanze des Jahres 2024 vom Verein NHV Theophrastus benannt. Diese besondere Pflanze ist unter anderem unter dem Namen Hollerbusch bekannt. Der Holunder (Sambucus nigra) wird bereits seit vorchristlichen Zeiten als bewährtes Arzneimittel, dass nicht nur bei Fieber und Atemwegsinfekten hilft, eingesetzt.

Die weißen Blüten des Holunders an einem Hollerbusch

Juni 2024: Der Holunderbusch mit seinen wundervoll duftenden kleinen, weißen Blüten.
© Dina Dennerlein

Der gemeinnützige Verein NHV Theophrastus hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Wissen um altbekannte oder fast vergessene Heilpflanzen zu erhalten und weiterzugeben.

Heilpraktiker und Jury-Vorsitzender Konrad Jungnickel freut sich über die Wahl der Heilpflanze 2024 und sagt dazu folgendes:

Viele Menschen nutzen Holunderbeersaft oder auch den Blütentee bei Erkältungskrankheiten… aber dass Holunder auch bei anderen Leiden helfen kann, weiß kaum noch einer.

Der Holunder wird deshalb auch Hollerbusch genannt, weil er mit der Urgöttin Frau Holle in Verbindung gebracht wurde. Er galt als heiliges Schutzgewächs, dass man höchst ehrte und zudem von seinen physischen Eigenschaften als Arzneipflanze für allerlei Beschwerden Gebrauch nahm.

Na, dann wollen wir mal ein wenig Licht ins Dunkel bringen:

Die Beeren des schwarzen Holunders sind reich an Vitamin C, Gerb- und Mineralstoffen, wirken antioxidativ, antiviral und lipidsenkend. Hinzukommen enthaltene Flavonoide und ätherische Öle, was die Ursache eines breiten Anwendungsgebietes mit sich bringt. Dazu zählen blutreinigende und krampflösende Eigenschaften sowie der Einsatz bei Hautunreinheiten, Rheuma oder Verstopfung. Die Hauptwirkung ist die Regulation der Sekretion von Schleimhaut und Haut (Schweiß). Nicht nur die Beeren der Heilpflanze, auch die Blüten sowie Blätter, Rinde und Wurzel bringen ein umfangreiches Einsatzgebiet mit sich.

Holunderbeerensaft angerichtet auf einem Tisch mit frisch gepflückten Beeren und den Blättern des Hollerbusches

Aus den Früchten des Holunders lässt sich ein leckerer und gesunder Holundersaft selbst herstellen.
Foto von RitaE auf pixabay

Der erfahrene Heilpraktiker Wolfgang Heinrich hat auf seiner Seite phytoscout.de die unglaublich zahlreichen Anwendungs- und Wirkbereiche des Holunders genau festgehalten. Da kommt einem beim Durchlesen durchaus das bloße Staunen. Seht selbst: https://www.phytoscout.de/pflanze/holunder/

Wusstet ihr, dass man den schwarzen Holunder auch bei rheumatischen Ohrenschmerzen, Tinitus oder Hörproblemen einsetzten kann? Tja, wir auch nicht.

 

Wir halten hier nur einen kleinen Überblick der Einsatzbereiche der Heilpflanze des Jahres 2024 fest…
 

  • schweißtreibend (günstig bei Fieber, Masern, Scharlach)
  • harntreibend (günstig bei Ödemen, geschwollenen Beine, Rheuma, Gicht)
  • gut für die Schleimhäute (Erkältung, Krippe, Heuschnupfen, Husten, etc.)
  • Ohrenschmerzen, Hörprobleme
  • bei bestimmten Kopfschmerzen
  • Gürtelrose
  • Ischias-Schmerzen
  • zur Entspannung des Nervensystems (auch Epilepsie, Demenzerkrankungen)
  • bei verhärteten Krampfadern (mit Rindentee des Holunders)
  • milde abführende Wirkung (Darm); Paracelsus meinte dazu, dass man die jungen Triebe essen solle. Die Blätter als Salatzugabe erleichtern den Stuhlgang.
  • Blutreinigung (Frühjahrskur)
  • bei Durchfall; hier sollen die getrockneten Holunderbeeren oder der Tee zum Einsatz kommen
  • gegen Darmgärungen (Holundermarmelade)
  • bei unreiner Haut (essen von Holundermarmelade und/oder trinken des Blütentees)
  • Pilzinfektionen (Blätter und Rinde abkochen, einreiben)
  • bei Nagelbettendzündung (grüne Blätter zerquetschen und auflegen)
  • bei inneren Entzündungen, welche zu Schuppenflechte führen
  • verbessert die Magensäfte, hemmt das Anhaften des Helicobacter Pylori
  • fördert gesundes Abnehmen
  • Kropf (Rindentee)
  • entsäuert (bei Gicht, Arthitis, Rheuma, Muskelschmerzen, Prellungen, Verstauchungen, Blutergüssen, etc.)
  • hebt das Gemüt

 

Je nach Bedarf kommen Teile der Pflanze wie Blüten, Beeren, Rinde, Wurzeln oder Blätter in Form von Säften, Tees, Elixieren, Cremes etc. zum Einsatz. Bei Fragen zur Anwendung und Dosierung bitte einen erfahrenen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker zu Rate ziehen.

Bitte bedenkt, dass die unreifen Früchte des Holunders leicht giftig sind und zu Übelkeit führen. Daher müssen diese immer 30 Minuten lang gekocht werden.

Ich werde mir jetzt meinen selbst gemachten Holunderblütensirup mit Wasser verdünnen und schmecken lassen. Gerade in der kalten Jahreszeit ist es auch ganz herrlich einen 100%-igen Holundersaft mit heißem Wasser aufzugießen und zu genießen.

Hier noch zwei kurze Videos, welche die alten Bräuche aber auch die Heileigenschaften verdeutlichen:

 

 

 

 

Hoffe, wir konnten inspirieren und ihr hattet genauso viel Freude beim Eintauchen in das Wissen rund um den heiligen Holunder.
 
 
Quellen:

https://www.nhv-theophrastus.de/
https://www.phytoscout.de/
https://kraeuterkontor.de/magazin/

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/10/allgemein/der-schwarze-holunder-ist-heilpflanze-der-jahres-2024/feed/ 0
Mobilstall: Die Hühnerhaltung wird immer tiergerechter https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/09/allgemein/mobilstall-die-huehnerhaltung-wird-immer-tiergerechter/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/09/allgemein/mobilstall-die-huehnerhaltung-wird-immer-tiergerechter/#respond Sat, 30 Sep 2023 15:16:31 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13184 Das häufigste Nutztier in Deutschland ist ganz klar das Geflügel. 2020 wurden auf Deutschlands Geflügelhöfen über 173 Tiere gehalten, darunter 90 Prozent Hühner (über 159 Millionen Legehennen und Masthühner). Wie es zu dieser Top-Platzierung der Hühner kommt, ist ein offenes Geheimnis: Der Deutsche liebt sein Frühstücks-Ei, schätzt Produkte mit Eiern wie Backwaren und Nudeln (der pro Kopf Verbrauch in Deutschland lag 2021 bei 238 Eiern) und greift verstärkt zum gesünderen Hühnerfleisch (innerhalb von 20 Jahren von 10,9 Kilogramm auf 13,1 Kilogramm (2021).

Zwei gesunde Hühner auf einer saftig grünen Wiese mit Blumen im Hintergrund

Foto von Jenny Hill auf Unsplash

Wie die Hühner es finden, unser Lieblingsnutztier zu sein, können wir nicht wissen, aber wir können sicher sein, dass es einen großen Unterschied für sie macht, wie wir sie halten. Und diese Entwicklung ist erfreulich. Nachdem bei uns 2010 die Käfighaltung verboten wurde (Beitrag des Deutschen Tierschutzbüros über die Käfighaltung von Legehennen https://www.youtube.com/watch?v=9lyJe49m6U0), weicht mittlerweile Schritt für Schritt die auch nicht viel bessere Bodenhaltung (plusminus, ARD: https://www.youtube.com/watch?v=eYvLJK_Ikl8) der Freilandhaltung („So werden die Hühner gehalten“, RTL Nord https://www.youtube.com/watch?v=EyDZJiXCK-g)

Und es geht weiter bergauf, denn auch Freilandhaltung – selbst als Bio-Variante – ist nicht das höchste der Gefühle. Freilandhaltung heißt erst einmal nur, dass die Hühner jeden Tag für eine Zeit den Stall verlassen können, an die frische Luft kommen und Gelegenheit haben Gras zu picken und zu scharren. Bei Freilandhaltung auf niedrigstem Niveau die auf der Packung auch schon Freilandhaltung heißen darf, kommen die Hühner allerdings Tag für Tag auf die immer gleiche Fläche, auf der schon längst alles frische Gras weggefressen ist und die Scharrkuhlen voller Unrat und Krankheitserreger sind.

Die bisher größte Verbesserung der Lebensbedingungen von Hühner stellen heute so genannte mobile Hühnerställe dar, die stark im Kommen sind. Bei dieser Haltungsform werden die Hühner in einem fahrbaren Stall gehalten, der zumindest auf einer Wiese versetzt werden oder aber komplett den Ort wechseln und zu anderen Wiesen gefahren werden kann. Und hier erleben die Tiere dann wirklich das, was man sich unter Freilandhaltung vorstellt: Sie verbringen einen großen Teil des Tages in der Natur, Picken und scharren und sind guter Dinge. Wie natürlich ihr Freilauf ist, hängt dann ganz vom Landwirt ab, wo er seinen Mobilstall aufstellt beziehungsweise hinbewegt. Hier das Beispiel einer Landwirtin in Altenoythe, Landkreis Cloppenburg in Niedersachsen.

 

 

Aber auch das Gute lässt sich noch verbessern, wie dieser Beitrag zeigt. Die junge Bäuerin Anja Lindner vom Demeter-Betrieb LindenGut erklärt, warum sie sich für ein kostspieliges Hühnermobil und für die wenig lukrative Bruderhahn-Aufzucht entschieden haben, bei der die männlichen Küken nicht wie sonst üblich getötet, sondern mit aufgezogen werden.

 

 

Einen tollen Überblick über das aktuelle Haltungsgeschehen und Antworten auf die Frage, was aus ökologischer Sicht und hinsichtlich des Tierwohls liefert der Ökochecker vom SWR (Von Bruderhahn bis Bodenhaltung – Welches Ei ist am besten für Umwelt & Henne? https://www.youtube.com/watch?v=ZP_M_MHug4M)

Und zu guter Letzt begegnen wir Inga Günther. Die versucht das Öko-Huhn der Zukunft zu züchten, bei der die Hühner zwar weniger aber ausreichend Eier legen und die Hähne zwar wie gewohnt weniger Fleisch ansetzen, aber genug um sie rentabel verkaufen zu können. (https://www.youtube.com/watch?v=w9CAu2fdTXM)

Schlussbemerkung: Welche Nutzungsform sich durchsetzt, hängt erkennbar vom Verbraucher ab und der Frage, wie viel er bereit ist für sein Frühstücks-Ei zu bezahlen. Die billigsten Eier aus Bodenhaltung sind schon für etwas mehr als zehn Cent pro Stück zu haben. Eier aus Mobilstallhaltung, bei der die männlichen Küken nicht getötet, sondern als sogenannter Bruder-Hahn mit aufgezogen werden, kosten pro Stück um die 50 Cent.

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/09/allgemein/mobilstall-die-huehnerhaltung-wird-immer-tiergerechter/feed/ 0
Das Eis am Südpol wächst https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/08/umwelt/das-eis-am-suedpol-waechst/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/08/umwelt/das-eis-am-suedpol-waechst/#respond Sun, 27 Aug 2023 13:52:24 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13173 Im Gegensatz zu zahlreichen Berichten in vielen Medien bleibt festzustellen, dass das Eis in der Antarktis stetig wächst. Es gibt zwar immer wieder spektakuläre Eisabbrüche die zu regionalen Eisverlusten führen, aber von den Gletschern in Südpolnähe wird ständig Eis nachgeschoben, so dass in der Summe die Masse an Eis wächst.

Riesige Festlandeiswand, Weddell Sea, Antarktis

Foto von 66 north auf Unsplash
Weddell Sea, Antarktis

Am Südpol ist die Eismasse seit 1979 mehr oder weniger stabil und konnte sogar in den letzten Jahren zulegen. Das südpolare Schelfeis ist zwischen 2009 und 2019 über 5.000 Quadratkilometer gewachsen, wie in den Fachpresse zu lesen war. Das entspricht der doppelten Fläche des Saarlandes. Forscher um Dr. Julia R. Andreasen von der Fakultät für Boden, Wasser und Klima an der Universität von Minnesota stellten fest, dass bei Berichten über die Eisbedeckung der Antarktis häufig mit Daten gearbeitet wird, die zeigen, „dass Schelfeis kollabiert, dünner wird und sich zurückzieht“. Allerdings gäbe es wenige Messungen, die sich mit den Veränderungen der gesamten Eisfläche der Antarktis befassen.

Zur Erklärung: ein Eisschelf ist die ins Meer ragende Zunge, also praktisch die schwimmende Fortsetzung eines Gletschers. Bricht davon eine Stück ab, spricht man vom Kalben eines Gletschers, danach wird dieser Teil zum Eisberg.
 

Das Eis der Antarktis schrumpft nur stellenweise

Der größte Rückgang wurde auf dem Larsen-C-Schelfeis im Jahr 2017 beobachtet werden, als bei einer einzigen Kalbung 5.917 Quadratkilometer an Eisfläche verlorenging. Der größte Zuwachs wurde auf dem Ronne-Schelfeis in der Ostantarktis gemessen werden, der in 10 Jahren um 5.889 Quadratkilometer zunahm. In der Summe ist die Fläche binnen 10 Jahren um 5.305 Quadratkilometer gewachsen. Die antarktischen Schelfe haben in dieser Zeit 661 Gigatonnen Eismasse hinzugewonnen. Deswegen weisen die Forscher auf die Wichtigkeit hin, die Beobachtungen der Eisschelfe über einen längeren Zeitraum zu tätigen, um Fehlinterpretationen zu vermeiden. Die Studie erschien Mitte Mai in der Fachzeitschrift „The Cryosphere“. Übrigens, wetteronline meldete, dass am 12. Mai diesen Jahres an der Station Wostok, also zu Beginn des Herbstes auf der Südhalbkugel, bereits mit – 76,4 Grad ein neuer Kälterekord für diesen noch jungen Winter gemessen wurde.
 

Abrupter Rückgang aber stetes Wachstum

Von der Öffentlichkeit unbemerkt geschieht das Wachstum der Eisflächen, und zwar jährlich und konstant, an allen beobachteten Schelfen. Am deutlichsten erkennt man das am Mertzgletscher im australischen Teil des südpolaren Eiskontinents Obwohl der Gletscher jährlich um 50 bis 100 Quadratkilometer gewachsen ist, schrumpfte seine Fläche wegen eines einzigen Kalbens im Jahr 2010 beachtlich. Dabei brachen 2.400 Quadratkilometer Eis nach einer Kollision mit einem Eisberg ab. Die Welt schrieb seinerzeit von einer „Jahrhundertkollision“. Bei dem stetigem Wachstum dauert es jedoch nur 25 bis 50 Jahre, bis die Eisfläche auf diesem Gletscher wieder den Stand von Anfang 2020 erreicht.

 

Quellen:
www.wetteronline.de/wetterticker/unter-minus-75-grad-in-wostok-sehr-frueh-extreme-kaelte-in-der-antarktis–5bff0f6b-513c-4b71-8d7a-6207fd17ed1f

www.welt.de/wissenschaft/article6568826/Gigantischer-Eisberg-in-der-Antarktis-abgebrochen.html

https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/eis-in-der-antarktis-um-5-000-quadratkilometer-gewachsen-a4292544.html

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/08/umwelt/das-eis-am-suedpol-waechst/feed/ 0
Moderne Retter: Rehkitze durch Drohne vor Mähmaschinen bewahrt https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/07/erfolgsgeschichten/moderne-retter-rehkitze-durch-drohne-vor-maehmaschinen-bewahrt/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/07/erfolgsgeschichten/moderne-retter-rehkitze-durch-drohne-vor-maehmaschinen-bewahrt/#respond Mon, 17 Jul 2023 13:23:34 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13161 Wenn der Frühling in den Sommer übergeht, bringen viele Rehe ihre Jungen zur Welt, (Setzen). Manchmal versteckt die Ricke ihr Kitz bei der Geburt unter Büschen mit tiefhängenden Ästen, meistens aber im hohen Gras. Da das Jungtier in den ersten Wochen noch keinen Körpergeruch ausströmt, den andere Tiere wittern könnten, ist es dort für Fressfeinde wie Rotfüchse praktisch unsichtbar.

Bis das Neugeborene die Mutter im Alter von etwa drei bis vier Wochen begleiten kann, könnte es theoretisch also in aller Ruhe im hohen Gras liegen, warten, dass die Ricke zwischendurch kommt, um es zu säugen – und wachsen und gedeihen. Theoretisch. Praktisch kommt auf vielen hoch gewachsenen Wiesen früher oder später der Bauer zur Heuernte. Da die Kitze das für Rehe typische Fluchtverhalten ebenfalls erst im Alter von drei bis vier Wochen entwickeln, bleiben sie beim Herannahen der Mähmaschinen einfach geduckt liegen und pressen sich an den Boden. Und weil der Bauer die im hohe Gras gut versteckten Tiere meist nicht sieht, sterben hierzulande jedes Jahr zehntausende Kitze durch Mähmaschinen. Einige überleben die Begegnung mit der Maschine zwar, werden dabei aber so schwer verletzt und verstümmelt, dass der Jäger, zu dessen Revier die Wiese gehört, sie töten muss.

Weil niemand will, dass so etwas passiert, wurden Bauern und Jäger schon vor etlichen Jahren rechtlich verpflichtet, gemeinsam alles zu tun, um solche Unfälle zu vermeiden. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Mit Vogelscheuchen wird versucht Rehe von für die Mahd bestimmten Wiesen fern zu halten, doch an die harmlosen Strohkameraden gewöhnen sich die Tiere meist sehr schnell – und setzen ihre Jungen doch ins einladend hohe Gas. Eine etwas effektivere aber auch wesentlich aufwändigere Methode ist, vor der Mahd mit Klappern und Tröten über die Wiese zu gehen und Lärm zu schlagen. Damit kann man natürlich nicht die Kitze verscheuchen, weil sie wie gesagt noch keinen Fluchtreflex haben. Doch falls die Ricke bei ihrem Jungen war, läuft sie davon und gibt einen ungefähren Hinweis, wo ein Kitz liegen könnte. Dann müssen sich Bauer und Jäger auf die Suche machen. Das Ganze ist besonders auf großen Wiesen ein mühsames und zeitaufwändiges Unterfangen, das manchmal zum Erfolg führt – aber nur in wenigen Fällen. Und da niemand sagt, wie lange die Suche dauern muss, bevor gemäht werden darf und Zeit für Bauer und Jäger Geld ist, bleibt es bei zahllosen Unfällen und toten Rehkitzen, Jahr für Jahr.

Nun sind kleine Rehe aber unwahrscheinlich niedlich, und da sie uns Menschen nicht zuletzt durch die Filmfigur Bambi sehr vertraut und ans Herz gewachsen sind, löst Ihr Anblick unweigerlich Schutzinstinkte aus. Die Vorstellung, dass so ein wehrloses kleines Wesen von einer Maschine zerstückelt wird, wird unerträglich. Wer genau auf die Rettungs-Idee kam, die funktioniert, ist nicht bekannt. Vermutlich kam sie aus der Bestandsforschung, die für bestimmte Areale zu ermitteln versucht, wie viele Tiere einer bestimmten Art dort anzutreffen sind. Da es aufwändig und teuer ist, Menschen für längere Zeit zum Beobachten ins „Feld“ zu schicken, wird dort heute auf modernste Überwachungstechnik gesetzt. Kameras werden beispielsweise mit Sensoren ausgestattet, die Bewegungen von größeren Tieren, von Vögeln, Fledermäusen und sogar Insekten registrieren und die Kamera auslösen. Häufig ist auch künstliche Intelligenz mit im Einsatz, die die kleinsten Details eines Lebewesens erkennt und unterscheidet, vollautomatisch die Art bestimmt und geduldig Wochen- und Monatelang auf dem Beobachtungsposten bleibt und mitzählt.

Irgendwann muss jemand überlegt haben, wie man die Methoden und Techniken der Populationserfassung auf die Rettung von Kitzen übertragen könnte und ist auf folgende Konstruktion gekommen: Drohnen, die mit Wärmebildkameras ausgestattet sind und die Bilder life auf einen Monitor übertragen. Mit einer so ausgestatteten Drohne lässt sich eine Wiese gut überfliegen, und da warmblütige Tiere wie Rehe auf den Bildern der Wärmebildkamera als farbige Silhouetten zu sehen sind, kann man recht gut erkennen, wo in der Wiese eine Ricke unterwegs ist und wo ein Rehkitz liegt. (Das bayrische Fernsehen (BR) hat eine ehrenamtliche Drohnen-Pilotin zum Einsatz begleitet:

 

 

Rehkitze zu retten ist mittlerweile regelrecht in. In Gemeinschaft Gutes tun, emotionale Abenteuer in der Natur erleben, mit technischem Spielzeug hantieren: Rehkitzrettung vereint so viele attraktive Aspekte, dass eine bundesweite Retterszene entstanden ist. Die organisiert sich Dank Internet sehr effektiv über die Homepage Rehkitzretter und bringt Bauern, Jäger, Drohnen-Piloten und Helfer zusammen. Auf dem Portal können sich Bauern und Jäger registrieren, Wiesen eintragen, die für die Heuernte bestimmt sind und die Termine der Mahd bekannt geben. Und auf der anderen Seite können sich Leute eintragen, die als potentielle Helfer für Rettungsevents zur Verfügung stehen, die zum Beispiel auf Kommando des Drohnenpiloten auf die Wiese gehen und die Kitze suchen und bergen.

Teil eines Kitzrettungsteams zu sein bedeutet übriges auch früh aufzustehen, denn damit man Tiere aus der Luft auf den Bildern der Wärmekamera gut erkennen kann, müssen sich Umgebungstemperatur und Körpertemperatur deutlich genug unterscheiden. Das ist in den häufig schon recht warmen Monaten Mai und Juni allerdings nur in den frühen Morgenstunden garantiert. Außerdem müssen Helfer einige Spielregeln kennen und beachten wie etwa die, dass Kitze nur mit Handschuhen angefasst und in den Transportkarton gesetzt werden dürfen. Andernfalls würden die Tiere anschließend nach Mensch riechen und von der Mutter abgelehnt werden, was sie zum verhungern verdammen würde.

Durch die neue Suchmethode wurden bisher schon hunderte Kitze gerettet, aber nicht nur das: Ganz nebenbei haben auch etliche Junghasen von den Kitzrettungen profitiert, und sogar einige Gelege konnten in Sicherheit gebracht werden. Je mehr die neue Methode Schule macht, desto mehr Rettungen werden es. Und weil die Methode so erfolgreich ist und Medien-Wellen schlägt, hat sich auch das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMLE) hinter die „mit Abstand effektivste Methode zur Ortung und Rettung von Kitzen“ gestellt: Es fördert großzügig die Anschaffung von Drohnen mit Wärmekameras.

Nachwort: Wer beim Spazierengehen ein Kitz entdeckt, sollte sich über die seltene Begegnung freuen und sich klug verhalten. In keinem Fall ohne Handschuhe anfassen und schon garnicht mitnehmen. Am besten aus der Ferne beobachten, ob nicht nach einer Weile das Muttertier auftaucht, das in der Regel nie weit weg ist. Falls das auch nach Stunden nicht passiert oder das Tier verletzt zu sein scheint, am besten das zuständige Forstamt, den Jäger oder die nächste Wildtierstation anrufen und um Hilfe bitten. (https://einfachtierisch.de/tierisch/rehkitz-gefunden-so-verhalten-sie-sich-richtig-102495)
 
 
Quellen:

https://rehkitzretter.net/

https://www.bmel.de/DE/themen/digitalisierung/drohnenfoerderung-rehkitze.html

https://einfachtierisch.de/tierisch/rehkitz-gefunden-so-verhalten-sie-sich-richtig-102495

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/07/erfolgsgeschichten/moderne-retter-rehkitze-durch-drohne-vor-maehmaschinen-bewahrt/feed/ 0
Upcycling – Autoschrott wird neues Leben eingehaucht https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/06/umwelt/upcycling-autoschrott-wird-neues-leben-eingehaucht/ https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/06/umwelt/upcycling-autoschrott-wird-neues-leben-eingehaucht/#respond Thu, 01 Jun 2023 08:12:28 +0000 https://www.gute-nachrichten.com.de/?p=13151 Wenn wir nichts unternehmen, versinkt unsere Welt im Müll. Sagenhafte 8,2 Millionen Tonnen Schrott erzeugt allein der Deutschen liebstes Spielzeug, das Auto, jedes Jahr. Und da unsere Zivilisation bis heute eine stetig wachsende Zahl solcher Dinge hervorbringt, die massenhaft produziert, konsumiert und absehbar weggeworfen werden, werden mittlerweile knappe Ressourcen verschwenderisch verbraucht und unser Planet überlastet.

Grauer Rucksack von Airpack

Vom Autoschrott zum schicken Rucksack von AIRPAQ

Bild-Quelle: airpaq.de

Doch das Umdenken hat begonnen. Ein hoffnungsvolles Zeichen dafür ist die ebenfalls stetig wachsende Zahl moderner, neuer Studiengänge, die sich dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Nicht selten suchen junge Menschen schon im Rahmen ihres Studiums nach Lösungen, die dazu beitragen, dass wir als Menschheit vielleicht doch noch die Kurve kriegen und zu einer nachhaltigen Art zu leben finden – und vor allem zu wirtschaften.

Michael Widmann und Adrian Goosses sind zwei dieser hoffnungsvollen jungen Menschen. Die beiden haben sich im Studium kennen gelernt, und als es im ersten Semester in „Strategic Entrepreneurship“ praktisch werden sollte, suchten die beiden gemeinsam nach einem wie sie sagten „coolen“ Recycling-Projekt. Ihre ausgiebige Suche nach Materialien und Ideen führte sie auch auf einen Schrottplatz.

Müll zum Basteln gab es dort ohne Ende, und an Inspiration fehlte es den beiden Studenten auch nicht. Die Weichen stellten sich dann durch praktische Fragen wie Transportierbarkeit. Zur Verwertung von alten Autoreifen beispielsweise hatten die beiden zwar jede Menge Ideen, auf einem Fahrrad ließen die sich allerdings schlecht transportieren. Da boten sich vielmehr die leichten Textilien von Airbags an, und auch Sitzgurte und deren Schlösser ließen sich ohne Probleme verstauen.

Kein Wunder also, dass die Produktreihe der kreativen Studenten individuelle, attraktive Taschen, Rucksäcke und sogar Fliegen namens „Airpaq“ (https://www.airpaq.de/) wurden, die vorwiegend aus diesen drei Komponenten bestehen. Alleine deren Anteil am jährlichen Autoschrott beträgt 164.000 Tonnen. 2017 wurde das Gründungsdatum ihrer zukunftsweisenden Firma, die 2022 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde, das GEO-Casting „Wer wird Visionär“ gewann und noch zahlreiche weitere Auszeichnungen einsammelte. Und das alles wohlgemerkt als „Startup“, das nicht der digitalen, sondern der ganz dinglichen Welt angehört. Unter den zahllosen Artikeln die zu der bemerkenswerten Gründung geschrieben wurden, ist der Beitrag der Süddeutschen Zeitung einer der schönsten (https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die-loesung-fuer-alles/airpaq-upcycling-autoschrott-airbags-91554?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE).

Beim Airpaq geht es im Kern um Recycling, also das Wiederverwerten von Abfall, das steht außer Frage. Aber die besondere Form des „Upcycling“ bedeutet nicht, dass alle Materialien benutzt worden sein müssen. Der entscheidende Punkt ist, dass die Materialien unweigerlich auf dem Müll gelandet wären. Eine sehr gute Quelle für Upcycling stellt deshalb Ausschussware dar, brandneue Teile, die durch Fehler bei der Produktion kleine Mängel aufweisen, die sie für den eigentlichen Zweck unbrauchbar machen. Ergibt sich jetzt nicht eine andere Verwendung, wandern sie direkt aus der Produktion auf dem Müll. Wegen der hohen Sicherheitsstandards fliegen etwa die Schlösser von Sicherheitsgurten schon bei allerkleinsten Produktionsfehlern zu tausenden auf dem Müll.

Für Rucksäcke dagegen sind sie natürlich mehr als geeignet und geben wie beim Airpaq perfekte Verschlüsse ab. Genauso sieht es bei den Gurten selber aus. Kleinste Webfehler bei der Produktion machen aus dem nagelneuem Gurtmaterial aus Sicherheitsgründen Abfall, für den Einsatz als Tragegurte eines Rucksacks sind sie dagegen bestens geeignet. Über 28.000 Gurtschlösser, 80.000 Airbags und 100.000 Sitzgurte haben die beiden bisher weiterverarbeitet. Das entspricht etwa 60 Tonnen Autoschrott.

Da wirkt es vergleichsweise unerheblich, dass man auch bei einem Recycling- beziehungsweise Upcycling-Produkt nicht darum herum kommt, für einen kleinen Teil der eingesetzten Materialien Neuware zu verwenden. Bei Fäden beispielsweise, die verlässlich haltbar sein und deshalb hochwertig hergestellt werden müssen, ebenso bei Reißverschlüssen.

 

 

Die Airpaq-Produkte sind wirklich ein wunderbares Beispiel für gelungenes Upcycling, denn den Machern geht es letztlich um etwas ganz Grundsätzliches: Um Nachhaltigkeit. Und die betrifft nicht nur die Frage nach Materialien, sondern den gesamten Wertschöpfungsprozess. Dazu gehört selbstverständlich, dass die Produkte langlebig sind, aber zum Beispiel auch, dass bei der Herstellung die Umwelt so wenig wie möglich belastet wird und die Produkte in der EU hergestellt werden und nicht unter fragwürdigen Bedingungen in Entwicklungsländern. Wichtig ist den beiden jungen Gründern außerdem, dass die Hersteller der hochwertigen Ausschussware eine angemessene Vergütung erhalten – und nicht zuletzt, dass die Näherinnen und Näher fair entlohnt werden.

 

Quelle: https://www.airpaq.de/

]]>
https://www.gute-nachrichten.com.de/2023/06/umwelt/upcycling-autoschrott-wird-neues-leben-eingehaucht/feed/ 0