gute positive nachrichten

postheadericonMann fängt aus drittem Stockwerk fallendes Kind auf

Publiziert am 18 Juli, 2012 unter Erfolgsgeschichten
Gute Nachrichten

Der New Yorker Busfahrer Steve St. Bernard gilt nun als Schutzengel: Warum ein siebenjähriges Mädchen vergangenen Montag im New Yorker Stadtteil Brooklyn aus dem dritten Stock auf eine Klimaanlage kletterte, weiß niemand so genau. Die Eltern des Mädchens erzählten den Medien allerdings, dass deren Tochter Autistin sei. Die Mutter der kleinen hatte zu dieser Zeit geschlafen. Der beherzte Busfahrer stand am Boden unterhalb des Mädchens und war somit zur richtigen Zeit am richtigen Ort und konnte die Kleine, nachdem sie fiel, auffangen.

Kind steht auf Klimaanlage des dritten Stockwerkes.

Das Mädchen steht auf der Klimaanlage am Fenster des dritten Stockwerkes - kurz vorm Fallen.
Bild-Quelle: Stern-Video / Screenshot

Als die Siebenjährige auf der Klimaanlage vor dem Fenster des heimischen Appartements  herumturnt, versammelte sich eine Handvoll Menschen unter ihr, die das Geschehen beobachteten und zu helfen versuchten. Unter ihnen Schutzengel und Nachbar Steve St. Bernard, in dessen Armen das Kind urplötzlich fiel. Der Busfahrer wird nun als Held gefeiert. Im Video berichtet Steven St. Bernard, dass er immer und immer wieder dachte: “Bitte, lass sie mich auffangen, lass mich das Kind fangen.” Steven St. Bernard erzählte, dass er die Siebenjährige nach ihrem Fall gehalten und gestreichelt hatte, währenddessen guckte sie “eigentlich immer nur um sich”.

Eine Frau, die ein Familienmitglied der Kleinen ist, sagte: “Er ist mein Held. Er hat uns einen großen Gefallen getan.” Die ganze Familie ist  Steven St. Bernard zutiefst dankbar. Das Mädchen hatte keine weiteren Verletzungen davongetragen, wohingegen sich ihr Schutzengel den Arm eventuell verstaucht haben könnte. Im Video trägt er zumindest eine Armbinde. Ob es allerdings mit dem Auffangen etwas zu tun hat, wird nicht weiter erwähnt.

Wir wünschen dem Helden auf jeden Fall gute Besserung!

 

Quelle: stern