gute positive nachrichten

postheadericon″Second Bäck″ – Leckeres vom Vortag genießen

Publiziert am 16 Mai, 2013 unter Erfolgsgeschichten
Gute Nachrichten

In Deutschland werden jährlich etwa 500.000 Tonnen Brot und Brötchen weggeworfen. Der Grund dafür ist, dass im Überschuss produziert werden muss, was zur Folge hat, das rund zehn bis 20 Prozent der Backwaren unverkauft und somit meist auf dem Müll landen. Nur ein geringer Teil davon wird an Tafeln gespendet.

Brot, Broetchen, Backwaren, second baeck, positive nachrichten, bio-baecker

© Rolf Handke / pixelio.de

Die einwandfreie Ware, die selbstverständlich noch ohne Probleme verzehrt werden kann, bekommt in Berlin eine zweite Chance. Vesta Heyn, Inhaberin von “Second Bäck”, klappert frühmorgens ausgewählte Bäcker ab und kauft für wenig Geld überwiegend Bio-Backwaren vom Vortag auf.

Das Backwerk wird dann zum halben Preis angeboten. Sozusagen Bio zum kleinen Preis und dabei kann man als Kunde auch noch der Lebensmittelverschwendung entgegenwirken – ein Konzept, das ankommt. Über 80 Sorten Brot, Brötchen und Kuchen stehen bei Second Bäck zur Auswahl. Hauptsächlich verschiedenste Bio- und Vollkornbrote. Und jedes Mal, wenn man die Läden betritt, darf man sich überraschen lassen, da das Angebot immer etwas unterschiedlich ausfällt.

Heyn sagt gegenüber tagesspiegel.de: “Ich will Essensmüll vermeiden” und “die Qualität muss stimmen.” Lebensmittel hätten auch am zweiten Tag ihren Wert, erklärt die ehemalige Sozialpädagogin. “Gut, dass wir wieder anfangen, bewusster mit dem Thema Essen umzugehen, angesichts von Hunger auf der einen und Verschwendung auf der anderen Seite.”

Heyn eröffnete Second Bäck 2000 und es läuft gut. Erst 2011 hat die Geschäftsführerin einen Nachhaltigkeitspreis gewonnen und einen zweiten Laden eröffnet. Mittlerweile beschäftigt sie acht Mitarbeiter.

Mehr über das nachhaltige Geschäftsmodell seht ihr in folgendem Video:

Klasse Idee – nachahmenswert! :-)

 

Quellen: thorgeott.de; tagesspiegel.de; trenntstadt-berlin.de