gute positive nachrichten

postheadericonBiogasanlagen erzeugen über drei Prozent des Strombedarfs in Deutschland

Publiziert am 18 Juni, 2012 unter Umwelt
Gute Nachrichten

Im Jahr 2011 sind über 1.300 Biogasanlagen neu ans Netz gegangen. Das berichtet der Fachverband Biogas e.V. nach Auswertung der Zahlen aus sämtlichen deutschen Bundesländern. Somit erzeugten Ende letzten Jahres 7.215 Biogasanlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von 2.904 Megawatt insgesamt 18,4 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das entspricht einem Anteil von über drei Prozent an der gesamtdeutschen Stromerzeugung. Über fünf Millionen Haushalte konnten so mit klimaneutralem Strom versorgt werden.

Biogas, Biogasanlagen
Bild-Quelle: Ulrich Antas, Minden / pixelio.de

Der Umsatz der Biogasbranche stieg auf sieben Milliarden Euro, das ist ein Rekord in der Geschichte der Biogasnutzung.

In Zukunft wird die bedarfsgerechte Stromerzeugung zunehmen, das bedeutet, dass mehr und mehr Biogasanlagen ihren Strom aufbereitet direkt ins Erdgasnetz einspeisen werden. Weiterhin wird die Nutzung der bei der Biogaserzeugung entstehenden Wärme eine größere Rolle spielen. Fest steht, dass Biogas als speicherfähiger regenerativer Energieträger in Zukunft eine immer größere Bedeutung bekommen wird.

Heute erzeugen sämtliche Biogasanlagen rund fünf Milliarden Kubikmeter Biomethan, das entspricht fünf Prozent des jährlichen Ergasverbrauchs in Deutschland. In unser Gasnetz werden aber bis heute lediglich 368 Millionen Kubikmeter eingespeist.

Im Rahmen der Energiewende könnten Biogasanlagen einen ausgleichenden Effekt für die in ihrer erzeugten Leistung stark schwankende Sonnen- und Windenergieanlagen haben, da sie, ähnlich wie die Geothermieanlagen, grundlastfähig sind.

 

Quelle: umweltmagazin