gute positive nachrichten

postheadericonCETO-Technologie: Ozeane als stromsparende Trinkwasserquelle

Publiziert am 9 September, 2013 unter Umwelt
Gute Nachrichten

In den Industrienationen macht man sich über sauberes Trinkwasser wenig bis gar keine Gedanken. Man ist es bei uns in den meisten Teilen des Landes gewöhnt, dass immer dann, wenn man den Wasserhahn aufdreht, auch sauberes Wasser herauskommt. Ganz anders sieht es in den ärmeren Ländern aus, denn dort ist Wasser für etwa 1,2 Milliarden Menschen ein knapper Rohstoff. Die Vereinten Nationen sind sich sicher, dass spätestens bis 2040 weite Teile Afrikas und Asiens unter großer Wassernot leiden werden. Aber auch in einigen Teilen Mittel- und Südeuropas geht man davon aus, dass Wasser knapp werden wird. Die Erde ist zwar zu mehr als 70 Prozent von Wasser bedeckt, aber nur drei Prozent davon sind trinkbar.

Wasserentsalzungsanlagen, wie man sie zum Beispiel zur Bewässerung der zahlreichen Golfplätze in Mallorca einsetzt, verwandeln zwar Salz- in Süßwasser, aber sie verbrauchen sehr viel Energie.

In Australien hat man jetzt einen neuen, erstaunlichen Ansatz gefunden. An der Küste in Perth, einer Millionstadt in Westaustralien, entsteht eine Entsalzungsanlage, die mit Wellenkraft betrieben wird und zusätzlich elektrische Energie erzeugt. Dies wird ermöglicht durch die sogenannte CETO-Technologie, die von der Firma Carnegie Wave Energy entwickelt wurde. Den Namen „Ceto“ hat man abgeleitet von der antiken Meeresgöttin Keto aus der griechischen Sagenwelt.

Die Anlage funktioniert, vereinfacht dargestellt, folgendermaßen: Am Meeresgrund sind in etwa 30 Metern Tiefe Bojen mit elf Metern Durchmesser befestigt, die sich mit den Wellen bewegen. Das Auf und Ab im Wellengang betreibt eine Pumpe, die frisches Meereswasser unter hohem Druck ans Land presst. Das Ganze funktioniert ohne den Einsatz elektrischer Energie. An Land wird das Wasser zweifach verwertet. Das Wasser treibt eine Turbine an, die elektrische Energie erzeugt und man leitet es in eine Entsalzungsanlage, die durch umgekehrte Osmose das Meerwasser zu Süßwasser umwandelt. Hierzu braucht man gewöhnlich elektrische Pumpen, die sehr viel Energie verbrauchen, aber dank der CETO-Technologie sind diese überflüssig. Laut Aussage von Carnegie Wave Energy ist dieses System die wirkungsvollste und energiesparendste Technologie zur Entsalzung von Meerwasser weltweit.

Die Firma plant ähnliche Objekte auch in Europa, und zwar in Frankreich und in Irland.
Es ist schon eine tolle Vorstellung, wenn man alle Menschen dieser Erde aus dem unerschöpflichen Reservoir der Ozeane auf umweltfreundliche Art und Weise mit Trinkwasser versorgen könnte.

Weitere Infos findet ihr unter carnegiewave.com.

 

Quelle: treehugger.com