gute positive nachrichten

postheadericonForscher entwickeln umfassendes Recycling-System für Schuhe

Publiziert am 6 November, 2013 unter Technik
Gute Nachrichten

Seit längerem arbeitet man an Methoden, gebrauchte Kleidung und Accessoires zu recyceln. Schuhwerk spielte bislang dabei eine eher untergeordnete Rolle. Jedes Jahr werden etwa 20 Milliarden Schuhe produziert von denen circa 95 Prozent auf Müllhalden landen. Jetzt gibt es wohl eine Lösung für dieses Umweltproblem.

alte schuhe, recycling, positive nachrichten

© joejukes / flickr.com

Forscher vom Loughborough University`s Innovative Manufacturing and Construction Research Centre (IMCRC) in der englischen Grafschaft Leicestershire haben kürzlich ein Recyclingverfahren entwickelt, das Recyceln von Schuhwerk revolutionieren könnte. Das System trennt das Leder vom Gummi und zerlegt diese in winzige Granulatbällchen, was zur Folge hat, dass aus den alten „Latschen“ etwa ein völlig neuer elastischer Bodenbelag werden könnte.

Das Trennen von Leder, Metall, Plastik und Gummi ist kein einfaches Unterfangen. Ein Schuh kann aus bis zu 40 verschiedenen Materialien bestehen, nicht zu vergessen der Leim, der oftmals alles zusammenhält. Aber der komplizierte Materialmix bei Schuhen hat die Wissenschaftler in Loughbourough nicht davon abgehalten, an dem Problem zu arbeiten. Sie haben zehn Jahre lang geforscht und wurden dabei finanziell vom Engineering and Physical Sciences Research Council (EPSRC) in Swindon unterstützt.

Prof. Shahin Rahimifard hat das Projekt geleitet. Er beschreibt die Vorgehensweise wie folgt: Zuerst müssten die Schuhe von Hand grob vorsortiert werden, damit auch Metallteile wie Ösen herausgenommen werden können. Dann sagt er, geschieht folgendes: “Die Schuhe werden automatisch geschreddert und granuliert, wobei die Granulate automatisch in vier Abfallsorten aufgeteilt werden: Leder, Schaumstoff, Gummi und anderes Material.”

Es ist erstaunlich, welchen praktischen Nutzen man aus den abgetragenen Schuhen ziehen können. Zum Beispiel können aus Lederfasern feste Lederplatten geformt werden, aus Gummi kann man Laufbahnen in Sportstadien machen und recycelte Schaumstoffe können als Trittschalldämpfer bei Bodenbelägen genutzt werden.

Dieser Durchbruch in der Recyclingtechnik kann in der Tat zu einer riesigen Entlastung  für die Umwelt werden.

 

Quellen: ecouterre.com; epsrc.ac.uk